Anzeige

Neuer Kompaktradlader

Hohe Wendigkeit auf beengten Baustellen

Der neue Radlader V65 eignet sich laut Yanmar aufgrund seiner Wendigkeit besonders für dicht bebaute Gebiete und beengte Baustellen.

Bezannes/Frankreich (ABZ). – Yanmar hat seine Radlader-Serie um ein neues Modell, den V65 ergänzt. Mit seinen kompakten Abmessungen – 2610mm Höhe, 1700 mm Breite an der Schaufelaußenkante und 4780 mm Länge – soll die 4,2-t-Maschine ihre Stärken v. a. in dicht bebauten Gebieten oder auf beengten Baustellen ausspielen. Laut Yanmar überzeugt der neue V65 besonders durch eine sehr gute Wendigkeit. Möglich mache das die Knicklenkung des Radladers mit einem Einschlagwinkel von 40°. Selbst bei vollem Einschlagwinkel könne die Schaufel dabei gerade auf die Ladung zubewegt werden. Das verschaffe dem Bediener eine erhöhte Flexibilität beim Aufnehmen von Paletten oder dem Absetzen von Lasten. Die pendelnde Hinterachse verfügt über einen großen Schwenkwinkel von 12°. Auf diese Weise haben alle vier Räder stets Bodenkontakt – auch bei Arbeiten auf unebenem Gelände. Wie bei Yanmar Radladern üblich, pendelt auch beim V65 nur die Hinterachse. Dadurch bewegt sich das Gewicht des V65 jederzeit in dieselbe Richtung wie die Schaufel. Dies erspare dem Fahrer starke Querbewegungen und erzeuge beim Abziehen mehr Bodendruck, wie der Hersteller erklärt.

Der V65 ist mit einem Motor gemäß EU-Abgas-Richtlinie Stufe III A, EPA TIER IV Interim und einem hydrostatischen Fahrantrieb ausgestattet. Der Radlader verfügt damit laut Hersteller nicht nur über eine verbesserte Schub- und Ausbrechkraft, sondern über eine optimierte Fahrleistung auf steilen Hängen. Darüber hinaus ist der neue Radlader mit einem permanenten Allradantrieb sowie automatischen Selbstsperrdifferenzialen in den Vorder- und Hinterachsen ausgerüstet (35 % Sperrwirkung). Beides sorgt dem Hersteller zufolge für optimale Traktion beim Geradeaus- und Kurvenfahren – was sich positiv für das Beladen der Schaufel auswirke. Die Sperrdifferenziale aktivieren sich bei Bedarf automatisch.

Der im geschlossenen Kreislauf arbeitende hydrostatische Fahrantrieb liefert nach Angaben des Herstellers höchste Leistung bei geringem Verbrauch. Auf der Straße erreiche die Maschine bis zu 20 km/h. Die optional erhältliche Schnellläufer-Ausführung sei bis zu 30 km/h schnell. Das Steuerungssystem der Maschine nutze eine innovative Technologie, die auch unter äußerst anspruchsvollen Bedingungen eine sehr einfache Steuerbarkeit gewährleiste. Der V65 verfügt zudem über umfangreiches Zubehör für die präzise, bequeme und produktive Bedienung der Maschine: intelligente Steuerung, Regelung auf Knopfdruck und Multifunktions-Joystick. Damit der Radlader sehr genau auf den jeweiligen Einsatz angepasst werden kann, bietet Yanmar nach eigenen Informationen zahlreiche Ausstattungspakete sowie Zusatzausrüstungen zur Steigerung der Produktivität, Verschleißminimierung und zum Schutz vor Beschädigungen an.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel