Anzeige

Neuer Vorreiter

Hohe Lasten sicher versetzen

Eurocomach, Kompaktmaschinen

Die serienmäßig verbaute Hochflusshydraulik mit einer Geschwindigkeits- und Litermengenregulierung bis max. 160 l/min verfügt über eine arbeitsdruckabhängige Geschwindigkeitsreduzierung mit einstellbarem Druck, ideal geeignet für den Asphaltfräsen-Einsatz.

San Piero in Bagno/Italien (ABZ). – Die Raupe ETL 200 T4 ist der letztentwickelte Kompaktlader aus dem Hause Eurocomach, der Sampierana Marke für Erdbewegungsmaschinen. Die Parameter sind vielversprechend: Maschinengewicht 5,5 t, ein Hubarmsystem mit Vertical Lift, 3,3 l 4-Zylinder Yanmar Turbo–Aggregat (4TNV98CT EU Stufe IIIB EPA Tier 4) mit integriertem aktiven Partikelfilter, eine Hydraulik Bosch Rexroth und einen Unterwagen mit Delta-Komfort Fahrwerk mit einer Maschinenbreite von 2,02 m. Diese Ausstattungsmerkmale verliehen dem ETL 200 T4 eine hohe Stabilität und erlaubten bei einer max. Sicherheit und Kontrolle das Versetzen sehr hoher Lasten, bei einer Hublast nach ISO (50 % der Kipplast ) von 2572 kg. Mit seiner serienmäßig verbauten Schaufel-Parallelführung beim Aufwärtsbewegen meistert die Maschine laut Herstellerangaben ohne Probleme hohe Ladehöhen von bis zu 3,29 m.

Seine Einsatzbereiche sind vielfältig. Sei es in der Erdbewegung, beim Straßen-, GaLa- und Sportplatzbau, bei der Landschaftspflege oder in der Forstwirtschaft – mit einer Vielzahl ab Werk erhältlichen Anbaugeräten werde diese Maschine zum Alleskönner. Um die Maschine hierbei ideal auf die zu verrichtende Arbeiten einzustellen, können das Fahrwerk, die Hubarm- und Schaufelbewegungen, aber auch die Zusatzkreisläufe über eine Scroll-Mouse auf dem 7-Zoll-Display des Board-Computer individuell eingestellt werden. Die Fahrwerkseinstellung Soft aber auch die Schwimmstellung diene hierbei für feine Planier und Abzieharbeiten.

Hingegen um eine hohe Produktivität bei hoher Erdbewegungsintensität zu erwirtschaften kann der Benutzer den Power-Modus benutzen. Die serienmäßig verbaute Hochflusshydraulik mit einer Geschwindigkeits- und Litermengenregulierung bis max. 160 l/min verfügt darüber hinaus über eine arbeitsdruckabhängige Geschwindigkeitsreduzierung mit einstellbaren Druck, ideal geeignet für den Asphaltfräsen-Einsatz. Die für den Laserschild-Einsatz als Option vorgesehenen Multifunktionsjoysticks mit Autofunktion können bis acht Zusatz-Funktionen auf dem Anbaugerät ansteuern. Laser- und Planierschilder sowie Forst- und Asphaltfräsen fänden daher eine ideal vorbereitete Maschine. Neben einem Dutzend anderer Anbaugeräte vervollständigen Zubehör wie eine Heckkamera, eine automatische Betankungspumpe oder auch ein hydraulischer Schnellwechsler das Werksangebot.

Eurocomach, Kompaktmaschinen

Mit seiner serienmäßig verbauten Schaufel-Parallelführung beim Aufwärtsbewegen meistert die Maschine laut Herstellerangaben ohne Probleme hohe Ladehöhen von bis zu 3,29 m.

Im Mittelpunkt dieser Maschine stehe jedoch der Komfort. Und hier setz sich Eurocomach jetzt nach eigenen Angaben an die Spitze des Raupenlader Segments bei den 5,5-t-Maschinen. Das neuentwickelte Komfortfahrwerk – das Ergebnis des Know-hows aus der Unterwagenabteilung Sampierana bei denen fünf über drei selbstfettende Pendelgelenke gefederten Rollen harte Schläge auf unebenen Terrain ideal abfedern, bieten zur gleichen Zeit Komfort, aber auch eine robuste Lösung für den harten Einsatz. Die breite und geräumige Kabine, abgefedert über vier Gummidämpfer und abgetrennt vom Rest der Maschine, ist geräuschreduziert, dämpft Vibrationen und kann außerdem komplett nach oben geklappt werden, was die Wartung erleichtert. Der Sitz mit mechanischer Federung (auf Wunsch auch luftgefedert und mit Sitzheizung) und die serienmäßig verbaute Klimaanlage vervollständigen den Komfort, und machen so auch lange Arbeitsphasen weniger anstrengend und erhöhen so die Produktivität des Bedieners. Das Kühlsystem Fan Drive der Motor- und Hydraulikkühlung ist mit einen autonomen Steuergerät ausgestattet, das die Hydrauliköl- und Wassertemperatur misst und den Motor und das Hydrauliksystem immer auf optimaler Temperatur hält. Da die Kühlung nur kühlt, falls dies auch wirklich notwendig ist, sorge dies für eine extrem leise angenehme Arbeitsumgebung außerhalb und in der Maschine. In Bezug auf die Leistungsfähigkeit seien der Maschine keine Grenzen gesetzt. Eine Überhitzung auch in Situationen wie beim Bergauffahren im italienischen Hochsommer oder bei Verwendung von anspruchsvollen Anbaugeräten, die eine hohe Liter-Leistung auf längere Zeit erfordern, könne so vermieden werden. Darüber hinaus, kann mittels der Reinigungsfunktion des Kühlers, entweder automatisch oder manuell die Drehrichtung des Gebläses gewechselt werden, um so den Kühler von Schmutzpartikeln, Staub oder Laub zu reinigen.

Der Fahrer- aber auch der Wartungskomfort ist eines der Markenzeichen der Eurocomach Maschinen und der ETL 200 T4 macht hier keine Ausnahme. Verbesserte Leistung und ein geringerer Verbrauch, dank der Load-Sensing-Hydraulik, mit einer -Axialkolbenpumpe mit variabler Durchflussrate von 160 l/min, die perfekt die Kraft verteilt und so zu einer Kraftstoffersparnis bis zu 15 % beitrage. Neben den genannten Einstellungsmöglichkeiten können über den Board-Computer alle Serviceparameter ausgelesen, sowie das Partikelfilter-Management vollzogen werden. Über eine große leicht zu öffnende Haube sind alle normalen Wartungspunkte und Filter leicht zugänglich. Die Maschine ist daher von allen Aspekten eine rundum gelungene Lösung und genügt daher ganz speziell den anspruchsvollsten Benutzern.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=171&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 14/2018.

Anzeige

Weitere Artikel