Anzeige

Neues Klappensystem

Lichtbandserie thermisch weiter optimiert

Jet-Gruppe, Dachbau, Fenster

Ein gutes Produkt immer besser machen: Mit der energetischen Optimierung der Seiten- und Kämpferklappe wird die Lichtbandserie Jet-Vario-Therm noch energieeffizienter.

HÜLLHORST (ABZ). - Die Jet-Gruppe (Hüllhorst) legt noch einmal nach: Mit thermisch optimierten Seiten- und Kämpferklappen ergänzt das Unternehmen jetzt seine erfolgreiche Lichtbandserie "Jet-Vario-Therm". "Stillstand bedeutet Rückschritt", erklärt Yannick Tegeler, Produktmanager für Lichtbänder bei der Jet-Gruppe. "Uns ist es wichtig, unsere Produkte stetig zu verbessern." So hat die Jet-Gruppe nun ein am Markt einzigartiges Klappensystem zur Vario-Therm-Serie entwickelt. Das Besondere: Selbst bei unterschiedlichen Verglasungsstärken bietet die Konstruktion nun eine gleichbleibende Aufbauhöhe von nur 29 mm. Das ermöglicht einen deutlich flacheren Dachaufbau, der nicht nur optisch ansprechend ist, sondern auch für eine vollständige thermische Trennung sorgt.

Bereits in der ursprünglichen Fassung kombiniert das Lichtband "Jet-Vario-Therm" eine gute Wärmedämmung mit hoher Tragfähigkeit und schafft es dabei, effektiv Wärmebrücken zu vermeiden. Erreicht wird dies durch ein Kompositprofil, bestehend aus PVC-Basis- und Aluminium-Abdeckprofil, in Verbindung mit einem dämmenden PVC-Zargenanschlussprofil. Dieses hochenergieeffiziente Lichtband hat die Jet-Gruppe nun noch einmal optimiert – und zwar mit dem neuen "Vario-Therm-Klappensystem".

Die komplett neu konzipierte Konstruktion für Seiten- und Kämpferklappen der Vario-Therm-Serie ist nun auch thermisch getrennt und dadurch vollständig wärmebrückenfrei. Zudem verspricht eine sogenannte Labyrinth-Dichtung – bestehend aus einer umlaufenden, doppelten EPDM-Dichtung – höchste Wasser- und Luftdichtigkeit.

Die Einzigartigkeit der Konstruktion liegt nach Unternehmensangaben jedoch in der konstanten Aufbauhöhe: Diese beträgt – unabhängig von der gewählten Verglasungsstärke – stets 29 mm. So ermöglicht die integrierte Klappenkonstruktion einen optisch ansprechenden, flachen Dachaufbau und sorgt gleichzeitig für einen homogenen Isothermenverlauf über die gesamte Fläche des Lichtbandes. "Durch die Neuentwicklungen an der Seiten- und Kämpferklappe können wir nun auch in diesem Bereich eine vollständige thermische Trennung und Wärmebrückenfreiheit gewährleisten", betont Jet-Produktmanager Yannick Tegeler. "Die eingesetzte Klappe erreicht U-Werte, die analog zu denen des gesamten Lichtbandes sind." Je nach eingesetzter Verglasung und Abmessungen des Lichtbandes, kann das Jet-Vario-Therm-System Uw-Werte von bis zu 1,2 W/(m²K) erreichen.

Erhältlich ist die neue Klappenkonstruktion in Abmessungen bis 2 x 2,50 m. Das System hat zudem sämtliche Prüfungen nach EN 12101-2 bestanden und steht mit bewährten Leistungsmerkmalen als Rauch-Wärmeabzugsanlage (RWA) zur Verfügung.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 33/2015.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel