Neues Kunststofffenster

Blend- und Flügelrahmen optisch vereint

BayWa Fensterbau Fassaden
Das Kunststofffenster Integral zeichnet sich in der Außenansicht durch eine flügellose Optik aus. Abb.: Baywa

München (ABZ). – Die BayWa hat ihr Produktportfolio um eine moderne und ästhetische Fensterlösung erweitert: Charakteristisches Merkmal des casafino Kunststofffensters Integral ist ein verdeckt liegender Flügel, der für eine reduzierte Optik in der Außenansicht sorgt. Mit dieser Bauweise folgt es einer modernen Architektursprache. Blend- und Flügelrahmen des Kunststofffensters verschmelzen außen optisch zu einer Einheit. Dadurch ergeben sich schlanke Rahmenbreiten und vergrößerte Glasflächen, die dem zeitgemäßen Baustil gerecht werden. Auf der Außenseite ist das Fenster standardmäßig mit einer robusten und witterungsbeständigen Aluminiumvorsatzschale ausgestattet. In ihrer nahezu unbegrenzten Farbvielfalt lässt sie sich exakt auf das Erscheinungsbild der Fassade abstimmen. Verdeckt liegende Beschläge runden das Design ab. Wahlweise kann das Fenster zudem mit flächenbündigen Griffen ausgestattet werden.

Bei der Bauart eröffnet sich Planern, Architekten und Bauherrn eine Vielzahl von Möglichkeiten: Mit bis zu drei Flügeln, feststehenden Elementen und optionalem Oberlicht ist das Kunststofffenster Integral variabel einsetzbar. Eine durchgängige Stahlaussteifung im Rahmen sorgt für die nötige Stabilität und macht auch größere Abmessungen möglich.

Auch mit seinen bauphysikalischen Werten kann das neue Fenster punkten: Mit drei Ebenen schützt das Mitteldichtungssystem zuverlässig vor dem Eindringen von Wind, Regen und Kälte. Das Zusammenspiel von 94 mm Bautiefe – inkl. Aluminiumvorsatzschale – und einem 6-Kammerprofil reduziert Wärmeverluste über den Rahmen. Für gute Schall- und Wärmeschutzeigenschaften sorgt darüber hinaus eine serienmäßige Dreifach-Verglasung mit warmer Kante. Das Kunststofffenster erreicht so einen Wärmedurchgangskoeffizienten von bis zu Uw= 0,83 W/(m²K).

Für Eigentümer spielt zudem die einbruchhemmende Variante eine wichtige Rolle. Denn das Integral-Fenster ist auch mit geprüfter Sicherheit nach Klasse RC2 gemäß DIN EN 1627-1630 erhältlich. Einen weiteren Pluspunkt bietet es hinsichtlich ökologischer Kriterien: So kommen zur Herstellung der Kunststoffprofile ausschließlich umweltfreundliche Stabilisatoren auf Calcium-Zink-Basis zum Einsatz.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) Geo-, Naturwissenschaften oder..., Hannover  ansehen
Abteilungsleiter*in (m/w/d) Freiraummanagement für..., München  ansehen
Ingenieure / Techniker (m/w/d) Elektrotechnik, Braunschweig  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen