Neues Modell des Typs LR 1700-1.0W

Starker Schmalspurer erweitert Portfolio

Ehingen (ABZ). – Liebherr stellt den Nachfolger des 600-Tonnen-Schmalspur-Raupenkrans LR 1600/2-W vor: Das Modell LR 1700-1.0W bietet laut Hersteller mit mehr Leistung und Hubhöhe beste Voraussetzungen für die effiziente Montage moderner Windkraftanlagen in Windparks.
Liebherr Krane und Seilmaschinen
Das Modell LR 1700-1.0W von Liebherr ist der Nachfolger des 600-Tonnen-Schmalspur-Raupenkrans LR 1600/2-W. Der Neuzugang im Leistungsportfolio des Unternehmens bietet laut den Verantwortlichen mit mehr Leistung und Hubhöhe beste Voraussetzungen für die effiziente Montage moderner Windkraftanlagen in Windparks. Für die hohen Anforderungen beim Fahren und Lenken hat das Unternehmen dem neuen Schmalspur-Fahrwerk Komponenten der nächst größeren Kranklasse verpasst. Foto: Liebherr

Für die hohen Anforderungen beim Fahren und Lenken hat das Unternehmen dem neuen Schmalspur-Fahrwerk Komponenten der nächst größeren Kranklasse verpasst. Der 700-Tonner wird nach Aussage von Liebherr zur Benchmark bei Schmalspur-Kranen weltweit.

Schmalspur-Raupenkrane sind optimiert für den Einsatz in Windparks: Sie fahren auf den vorhandenen Wegen von einer Anlage zur nächsten und sind dort sehr schnell wieder einsatzbereit. Liebherr hat bereits vor 20 Jahren den ersten Schmalspur-Gittermastraupenkran entwickelt: den LR 1400/2-W. Windkrafttürme wurden aber immer höher und Komponentengewichte wurden schwerer. Daher brachte die Firma im Jahr 2010 den stärkeren LR 1600/2-W auf den Markt, von dem weltweit rund 50 Geräte arbeiten. Die Montage von Windenergieanlagen der neusten Generation erfordert allerdings inzwischen eine noch höhere Kranleistung. So wie vor knapp zwei Jahren der LR 1700-1.0 den LR 1600/2 im Portfolio von Liebherr ablöste, wird nun auch die Schmalspur-Version des 600-Tonners durch den neuen 700-Tonner LR 1700-1.0W ersetzt.

Das Krankonzept bleibt erhalten: Zur vorhandenen Drehbühne hat Liebherr ein schmales Raupenfahrwerk und ein neues Mittelteil mit Sternabstützung konstruiert. Die Auslegersysteme des Standardkrans können weitestgehend übernommen werden.

Die Breite des Raupenfahrwerks liegt mit 5,9 m nur 10 cm über dem Vorgänger. Zum Fahren werden die Abstützungen nach vorn und hinten zusammengeklappt. Die größten Unterschiede zum Vorgänger LR 1600/2-W sind die deutlich höheren Tragkräfte und die größeren Hubhöhen, erläutert der Hersteller. Die Basis dafür sind die stärkere Grundmaschine sowie die 3,5 m breiten H-Gitterstücke im unteren Bereich des Hauptauslegers, die die Seitenstabilität des gesamten Systems erhöhen. Der Vergleich des längsten Windkraftauslegers mit Derricksystem des Vorgängers – Hauptausleger 156 m plus feste Spitze 12 m – mit dem neuen Kran gleicher Auslegerlänge ergibt eine Tragkraftsteigerung von 64 % (von 73 auf 120 t). Zudem kann der neue LR 1700-1.0W höher aufgebaut werden: mit Derricksystem plus 15 m, ohne Derricksystem plus 6 m. Damit trägt der neue Kran den höheren Anforderungen moderner Windkraftanlagen mit Nabenhöhen bis 170 m Rechnung. Liebherr bietet den LR 1700-1.0W auch mit Wippspitze an. Diese Option gab es beim Vorgänger nicht.

V-Frame und VarioTray haben sich bei den Raupenkranen LR 1700-1.0, LR 1800-1.0 und LR 11000 nach Herstellerangaben mehr als bewährt. Daher erhält auch die Schmalspur-Variante des LR 1700-1.0 diese innovativen Systeme. VarioTray bedeutet: Eine kleine Ballastpalette kann bei Bedarf schnell und einfach ausgebolzt werden.

Aufwändiges Ab- und Aufstapeln von Ballastplatten wird so vermieden. Die Ballastführung V-Frame ist ein hydraulisch verstellbarer Klapprahmen. Er ermöglicht, den Ballastradius des 700-Tonnen-Raupenkrans stufenlos zwischen 13 und 21 m zu verstellen. Eine starre Ballastführung für große Radien ist nicht erforderlich. Diese Innovationen bieten insbesondere bei Windkraftmontagen einige Vorteile. Der neue Schmalspurkran erhält auch die moderne feste Spitze des LR 1700-1.0, die bis zu 170 t heben kann. Sie ist sowohl für Einfach- als auch Parallelbetrieb ausgelegt. Eine begrenzte Seillänge sei kein Thema mehr, denn zwei Winden können gleichzeitig über die Spitze arbeiten. Eine besonders breit ausgeführte Hakenflasche verhindert das Verdrehen. Zur Gewichtseinsparung ist die Mastnase am Kopfstück integriert.

Da Raupenkrane und speziell die Schmalspurkrane in Windparks immer wieder auch größere Strecken und auch Steigungen bewältigen müssen, haben die Liebherr-Konstrukteure einen besonderen Fokus auf maximale Leistung des Antriebsstrangs des neuen LR 1700-1.0W gelegt. Er erhält daher Komponenten von Raupenkranen der nächst höheren Traglastklasse: Der leistungsstarke Antrieb des neuen Liebherr-Schmalspurkrans hebt das Fahren und Lenken auf ein höheres Niveau und der Verschleiß wird reduziert. Der vierfache Antrieb des Fahrwerks ist serienmäßig, ebenso 2 m breite Bodenpatten, teilt die Firma Liebherr über den leistungsstarken Neuzugang mit.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen