Anzeige

Neues Transportmodul von Scheuerle

Mit sechs Achsen und 330 Tonnen Nutzlast erhältlich

Scheuerle, Erfinder der SPMT-Baureihe, bietet die SPMT-PowerHoss-Baureihe nun auch mit sechs Achsen an. In dieser Ausführung lassen sich mit nur einem Modul Ladungen bis 330 t in einem Stück umsetzen.

Heilbronn (ABZ). – Scheuerle erweitert die SPMT-PowerHoss-Baureihe um ein Modell mit sechs Achsen und mit 3000 mm Breite. Diese Transportmodule bieten nun pro Einheit bis zu 330 t Nutzlast und lassen sich auch im Verbund einsetzen, um selbst schwerste Aufgaben in der Intralogistik zu übernehmen.

SPMT-PowerHoss-330-Module sind sofort einsatzbereit und bieten bis zu 40 % mehr Stabilität als vergleichbare Produkte. Bisher bot Scheuerle, ein Unternehmen der Transporter Industry International Group (TII Group) von Unternehmerfamilie Rettenmaier aus Heilbronn, SPMT-PowerHoss-Module mit zwei und vier Achsen an, nun ergänzt eine Version mit sechs Achsen die Baureihe.

Während die zwei- und vierachsigen Ausführungen Nutzlasten pro Modul bis zu 85 beziehungsweise 174,9 t bieten, ermöglicht der Sechsachser bis zu 330 t Zuladung. Zudem lassen sich einzelne Scheuerle-SPMT-PowerHoss-Module unkompliziert nach dem Plug-and-Play-Prinzip entweder mechanisch oder elektronisch im offenen Verbund betreiben und sowohl seitlich wie auch längs miteinander kuppeln, um auch noch höhere Nutzlastforderungen zu erfüllen. So ist ein Verbund von vier SPMT PowerHoss 330 in der Lage, Ladegut mit einem Stückgewicht bis zu 1320 t zu versetzen.

Aufgrund der in die Transportplattform integrierten PPU-Antriebseinheit (Power Pack Unit) sind SPMT PowerHoss sofort einsatzfähig und setzen nur eine kurze Einweisung des Bedieners voraus. Durch die Breite von 3000 mm bieten PowerHoss-330-Module zudem 40 % mehr Stabilität als vergleichbare Lösungen anderer Hersteller in Containerbreite.

Der wendige Allrounder für die Intralogistik ist Herstellerangaben zufolge nicht nur leicht und sicher zu bedienen, er lasse sich auch auf unterschiedlichem Untergrund sowohl im Freien wie auch in Produktionshallen betreiben, ganz gleich, ob die Fahrbahn aus Schotter, Asphalt, Beton oder ähnlichen Materialien besteht.

Aus diesem Grund und wegen des hohen Achsausgleichs im Pendelachsenfahrwerk ist ein Umladen beim Transport aus einem Gebäude ins Freie nicht nötig. Damit sind die selbstangetriebenen SPMT-PowerHoss-Einheiten die Spezialisten für alle Transportaufgaben der Intralogistik. Sie kommen in Schiffswerften, der Bau-, Kraftwerk-, Mining- und Stahlindustrie sowie der Petrochemie zum Einsatz.

SPMT-PowerHoss-Transportmodule basieren auf der seit Jahrzehnten bewährten Technik der SPMT-Baureihe und verfügen damit über die Vorteile der konventionellen SPMT-Transporter. Dazu zählen die robuste Bauweise der Pendelachsen-Fahrwerke und die elektronische Vielweglenkung mit allen bekannten Lenkprogrammen, die ein hoch präzises Navigieren ermöglicht.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel