Noch keine sinkende Nachfrage bei Uzin Utz

Ulm (dpa). – Gute Aussichten trotz Corona-Krise: Der Ausbruch des Virus und die daraus resultierenden Folgen für die Wirtschaft und das Alltagsleben wird die Geschäftszahlen des Bau-Chemie-Herstellers Uzin Utz im ersten Quartal voraussichtlich kaum negativ beeinflussen. "Aktuell spüren wir – zumindest in Deutschland – noch keine sinkende Nachfrage", sagte Julian Utz, Mitglied des Vorstands und Leiter des Krisenstabs bei Uzin Utz, in Ulm. Sollte es zu einer Einschränkung des Geschäftsbetriebs kommen, wolle man sicherstellen, dass niemand in der Gruppe seinen Arbeitsplatz verliere.

Die Uzin Utz AG schloss das Geschäftsjahr 2019 erneut mit einem Umsatzrekord ab. Der Konzernumsatz stieg um 7,7 Prozent auf 372,4 Millionen Euro (2018: 345,7 Millionen Euro). Mit 30,2 Millionen Euro lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern im Konzern deutlich über dem Vorjahr (2018: 21,3 Millionen Euro) und belegt damit die höchsten Ergebniswerte in der Unternehmensgeschichte, wie Heinz Leibundgut, Finanzvorstand, mitteilte. Das Nettoergebnis wurde nicht genannt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Elektrotechnik, Elmshorn  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Brandschutz, Rotenburg (Wümme)  ansehen
Leitung (m/w/d) des Fachdienstes 2.66 Mobilität..., Leer  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen