Anzeige

NRW will 100.000 neue Wohnungen

Düsseldorf (ots). - Angesichts des anhaltenden Flüchtlingszustroms will NRW-Bauminister Michael Groschek  in den nächsten zwei Jahren 100.000 neue Wohnungen in NRW schaffen. Dies berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Freitagausgabe) unter Berufung auf Unterlagen des Bauministeriums. Demnach rechnet das Land in diesem und im nächsten Jahr mit 400.000 Flüchtlingen, von denen
etwa 250.000 eine Bleibeperspektive hätten. Unter Berücksichtigung des Familiennachzugs von durchschnittlich einer Person und einer Haushaltsgröße von durchschnittlich 2,5 Personen ergebe sich ein
Bedarf von 200.000 Wohnungen. Davon sollen rund 80.00 aus dem landesweiten Leerstand aktiviert werden. Etwa 100.000 Wohnungen sollen in den beiden nächsten Jahren gebaut werden. Groschek will dazu die Wohnungswirtschaft ins Boot holen und den Kommunen bei der Ausweisung von Bauland beratend zur Seite stehen. Einzelheiten seiner "Wohnungs-Offensive" will er heute (Freitag) in Düsseldorf bekanntgeben.

ABZ-Stellenmarkt

Bauleiter (m/w/d), Borgentreich  ansehen
Wir suchen Verstärkung in unseren Bausparten, Bremen, Berlin, Boizenburg, Braunschweig, Chemnitz, Hamburg, München  ansehen

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel