OilQuick und Engcon

Zusammenarbeit wird weiter vertieft

Hudiksvall/Schweden (ABZ). –OilQuick, Hersteller vollhydraulischer Schnellwechselsysteme, und Engcon, Anbieter von Tiltrotatoren und Zubehör für Bagger, haben beschlossen, ihre Zusammenarbeit zu vertiefen. "Beide Unternehmen arbeiten schon seit langer Zeit gut zusammen, aber jetzt wollen wir noch einen Schritt weitergehen. Entweder macht man es wie manche Marktbegleiter und kopiert die Produkte, oder man arbeitet gemeinsam am nächsten Erfolg", sagt Henrik Sonerud, Geschäftsführer der OilQuick AB. "Engcon und OilQuick ergänzen einander ausgezeichnet und wir sind überzeugt, dass wir mit dieser Zusammenarbeit unsere führende Stellung in den Bereichen vollhydraulische Schnellwechselsysteme und Tiltrotatoren stärken und ausbauen können", kommentiert Stig Engström, Eigentümer und Gründer der Engcon AB. Durch die Zusammenarbeit mit Engcon erweitert OilQuick sein Tiltrotator-Angebot um einen weiteren Hersteller. "Dabei möchte ich unbedingt betonen, dass auch in Zukunft Tiltrotatoren von anderen Herstellern erhältlich sein werden", sagt Henrik Sonerud.

Dank dieser neuen Kooperation kann OilQuick zusammen mit den Produkten von Engcon Tiltrotatoren mit dem OQ-Schnellwechselsystem anbieten. Die Serie ist im typischen OiLQuick-Grau gehalten und wird unter der Marke und dem Namen von OilQuick verkauft. Um auf ihren Ursprung hinzuweisen, werden die Produkte mit "Engcon Inside" gekennzeichnet. Sowohl OilQuick als auch Engcon wollen von der Zusammenarbeit profitieren. Insbesondere unterstützen sie sich gegenseitig beim Wachstum auf unterschiedlichen geografischen Märkten. Engcon ist stark in Nordeuropa – und hier sieht OilQuick eine Chance, große Stückzahlen an Tiltrotatoren mit OilQuick-Technologie zu verkaufen.

OilQuick hat seinen stärksten Markt nach eigenen Angaben im deutschsprachigen Raum. Allein im vergangenen Jahr seien mehr als 3500 OilQuick-Schnellwechsler gefertigt worden. Die Wachstumschancen für die Tiltrotatoren von Engcon seien in den nächsten Jahren also enorm. Engcon habe schon lange eine Umsatzsteigerung in Deutschland und im restlichen Europa ins Auge gefasst. Es entstehe eine intensive Zusammenarbeit zwischen dem Geschäftsführer von OilQuick Deutschland, Franz Schauer, und dem Deutschlandchef von Engcon, Martin Engström (Sohn von Stig Engström). Ziel sei es für den deutschsprachigen Raum, und dessen spezielle Anforderungen, ein perfekt auf die Bedürfnisse der Kunden und der Händler abgestimmtes Tiltrotatorprogramm zu entwickeln.

Hierzu gehörten auch die von der BG-Bau, auf der bauma 2019, ausgezeichneten Sicherheitslösungen wie die Sichtanzeige MRL und die neue Fallsicherung. Die gängigsten Tiltrotatorgrößen mit den OilQuick-Modellen OQ65 und OQ70/55 sind bereits aus diesem Programm lieferbar. OilQuick Deutschland bezieht Anfang des nächsten Jahres neu errichtete Geschäftsräume. Dort soll in einem Teilbereich der neuen Fabrik ein Kompetenzzentrum für Tiltrotatoranwendungen entstehen. Hierzu gehört ein vollautomatisches Ersatzteillager, welches das Spektrum von Teilen für den Tiltrotator bevorratet, um dem OilQuick-Kunden auch in diesem Bereich Service zu garantieren.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Abteilungsleiter*in (m/w/d) Freiraummanagement für..., München  ansehen
Projektplaner* Wind & Solar, Berlin, Dortmund, Hamburg,...  ansehen
Straßenwärterinnen / Straßenwärter (w/m/d) , Unna   ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen