Optimierten Korrosionsschutz

Dreiseitenkipper steht im Mittelpunkt

Dautel Kipper Nutzfahrzeuge
Beim seitlichen Kippen mit der Bordmatik verlagert sich die Schüttkante um die Bordwandhöhe weiter nach außen, was ein Zuschütten des Raums zwischen Vorder- und Hinterachsen verhindert. Foto: Dautel

LEINGARTEN (ABZ). - Auf der IAA in Hannover stellt Dautel seine überarbeiteten Dreiseitenkipper DK 3 und DK 4 für Drei- und Vierachsbaufahrzeuge in den Mittelpunkt seiner Präsentation. Gezeigt werden die Dreiachskipper DK 3.49 auf MB Arocs und MAN TGS in unterschiedlichen Ausstattungen und Verbesserungen auf dem IAA-Messestand von Dautel in Halle B 27, Stand F 31.

Weitere Dautel-Kipper präsentiert die Daimler AG auf Ihrem IAA-Messestand. Dies sind zum einen der nutzlaststarke Dautel-Vierachskipper DK 4.56 auf einem Arocs 4145 K, 8x4. Mit einem Eigengewicht von nur 3180 kg bietet der Kipper eine Nutzlast, die in dieser Klasse ihresgleichen sucht.

Auch beim zweiten Exponat dem Aluminium-Dreiseitenkipper auf einem Sprinter 3,5 t Sprinter steht die Nutzlast im Focus. Durch Hilfsrahmen und Kippbrücke, die nun beide aus Aluminium gefertigt sind, ergibt sich ein sehr geringes Eigengewicht. Der Kipper ist im ERG zusammen mit dem Sprinter Fahrgestell direkt über die Mercedes Vertriebsorganisation zu bestellen.

Dautel hat seine DK-Baureihe, den Dreiseitenkipper für Drei- und Vierachsfahrgestelle, weiterentwickelt. Auf der IAA 2014 präsentiert der Kipperhersteller die zahlreichen Verbesserungen und Neuheiten, die in die überarbeiteten Modelle eingeflossen sind. So verfügt der DK 3/DK 4 über deutlich mehr Nutzlast, eine robustere Bauweise, eine bessere und sicherere Bedienung sowie über einen optimierten Korrosionsschutz.

Stabiler und dennoch leichter: Was wie ein Widerspruch klingt, haben die erfahrenen Dautel-Ingenieure beim Kipperboden mit einer überarbeiteten Konstruktion in die Praxis umgesetzt. Produktionsanlagen, wie die Roboterschweißanlage, ermöglichen eine noch präzisere Fertigung sowie die Darstellung komplexer Arbeitsgänge zur Verbesserung des Kipperbodens. Mit ca. 50 % Spantendichte erhielt dieser eine eng stehende Verrippung. Die Spanten sind zudem komplett geschlossen und durchgeschweißt, was eine hohe Stabilität und lange Lebensdauer gewährleistet.

Dank der ausgeklügelten Gesamtkonstruktion erreichten die Dautel -Ingenieure eine Gewichtsreduzierung, je nach Modell um bis zu 200 kg. Das bedeutet mehr Nutzlast und damit eine höhere Wirtschaftlichkeit für den Betreiber. Der Kipperboden ist serienmäßig aus Verschleißstahl VS 450 (Brinellhärte 450), optional aus original Hardox 450 gefertigt, einem extrem belastbaren und verschleißfesten Spezialstahl. Serienmäßig ist dieser 5 mm stark, optional sind auch größere Bodenstärken lieferbar.

Dautel versieht die formschönen Stahlbordwände, die dank ihrer glatten Innenseite ein rückstandsfreies Abkippen ermöglichen, mit einer leichten Ankantung im Blech. Diese verleiht der Bordwand zusätzliche Stabilität. Durch einen speziellen Fertigungsprozess vermeidet Dautel dabei vorstehende Schmutzkanten. Die Bordwand verfügt über die bewährte, Dautel-typische Membranbauweise. Sie gibt der Bordwand eine sehr hohe Elastizität. Die Bordwand kann die beim Beladen auftretenden Stoßbelastungen größtenteils absorbieren und so das Risiko bleibender Verformungen deutlich vermindern. Das Innenblech der Seiten- und Rückbordwand wird serienmäßig aus Verschleißstahl VS 450 gefertigt, optional ist das Innenblech auch aus Original Hardox 450 lieferbar.

Mit zwei Dichtkanten verfügen die Seitenbordwände weiterhin über das zuverlässige Duo-Dichtsystem und sichern die Dichtigkeit des Aufbaus auch nach langjährigem Einsatz.

Die Rückbordwand ist mit einer einstellbaren, geschraubten Schnittstelle versehen, die das Justieren des Bordwandanschlags und damit eine stets maximale Dichtigkeit der Rückbordwand ermöglicht.

Neben der Stahl-Membranbordwand sind für die Kipper auch weiterhin Aluminium-Kipperbordwände erhältlich, die über eine verstärkte Innenwand verfügen (5mm unten/4,5 mm mittig/4 mm oben/Prellprofil 10 mm). Die Aluminium-Bordwände bieten einen zusätzlichen Nutzlastvorteil – beim Vierachser von bis zu 200 kg.

Bei Dreiseitenkippern hat das Thema Ladungssicherung zunehmend an Bedeutung gewonnen. Durch die Innenbreite von 2420 mm und damit palettengerechter Belademöglichkeit lassen sich die Dreiseitenkipper nicht nur für Schüttgut, sondern auch für den Transport anderer Baustoffe einsetzen. Voraussetzungen: entsprechende Ladungssicherungselemente und ein Aufbau, der die auftretenden Kräfte aufnehmen kann. Dautel erfüllt beide und stattet seine Dreiseitenkipper daher mit einem Kombizertifikat aus, das die Aufbaufestigkeit und die Ladungssicherungseignung bescheinigt. Auch die Dautel eigenen, optionalen Zurrösen bieten gute Voraussetzungen für eine gute Ladungssicherung. Die ausklappbaren Ösen sind weit außen montiert und damit auch von außen bedienbar, bieten hohe Festigkeit und ein großes Abstandsmaß zwischen den Ösen. In den Kipperboden sind die Zurrösen flächenbündig eingelassen. Schmutzreste können nicht an den Ösen hängen bleiben. Zudem bestechen die Ösen durch einfache Bedienung: Ein leichter Druck genügt, um die Stahlösen aus dem Boden auszuklappen. Die hochfesten Zurrösen sind in zwei Ausführungen mit 4 t und 8 t Zugkraft erhältlich.

Der Dreiseitenkipper DK 3/DK 4 ist wie schon bereits bisher optional mit einer federunterstützten Bordwandentlastung oder mit der von Dautel entwickelten Bordmatik-Bordwand erhältlich.

Die mechanische Bordwandentlastung ermöglicht das Öffnen und Schließen der Bordwand zum Be-/Entladen mit Stückgut vom Boden aus mit gleichbleibend geringer Kraft. Das entlastet den Fahrer und beugt Unfällen und Verletzungen vor. Eine zusätzliche Arbeitserleichterung für den Fahrer, noch mehr Sicherheit sowie eine deutliche Zeitersparnis bietet das hydraulische Öffnen und Schließen mit der Dautel Bordmatik. Beim seitlichen Kippen mit der Bordmatik verlagert sich die Schüttkante um die Bordwandhöhe weiter nach außen, was ein Zuschütten des Raums zwischen Vorder- und Hinterachsen verhindert. Die Lage und Geometrie der hydraulisch betriebenen Bordmatik sind auf optimale Krafteinleitung ausgelegt. Der an der Stirnwand montierte Hydraulikzylinder hat durch seine Anordnung eine hervorragende Hebelwirkung. Ein zweiter, unter der Kippbrücke montierter Hydraulikzylinder überträgt die Kraft im hinteren Bereich.

Die Dreiseitenkipper Dautel DK 3/DK 4 werden, wie alle Dautel Kipper, komplett im Stammwerk im schwäbischen Leingarten bei Heilbronn mit Qualität "Made in Germany" gefertigt. Sie sind auf Wunsch mit einer speziell für den sicheren Einsatz am Kipper optimierten Aufstiegsleiter sowie Schaufel- und Besenhalterungen hinter dem Fahrerhaus lieferbar.

Auch das Thema langfristiger Korrosionsschutz ist bei der DK-Baureihe von Grund auf berücksichtigt. Angepasst an die unterschiedlichen Baugruppen werden verschiedene Korrosionsschutzmaßnahmen durchgeführt. Kipperboden, Seiten- und Rückwand erhalten nach dem Strahlen eine Zinkstaubgrundierung, die über hervorragende Haftungseigenschaften und aktiven Korrosionsschutz durch den Zinkanteil verfügt. Vor der Lackierung wird eine zweite Grundierung aufgebracht. Schwer zugängliche Bauteile wie Stirnwand und Rungen werden in Tauchbädern ACC beschichtet und nach der Montage lackiert. Andere Bauteile, wie Zentralverriegelung, Stirnwandschräge sind feuerverzinkt oder Zink/Nickel-beschichtet. Das Durchschweißen des Kipperbodens verhindert Spaltkorrosion und bietet somit einen weiteren Korrosionsschutz. Bei Stahlbordwänden ist optional eine Steinschlagfolie für die besonders exponierten Stellen des unteren Bordwandprofils lieferbar.

Zudem bietet Dautel den Dreiseitenkipper nun mit einer seitlich montierten Rollplane an, die über eine Kurbel vom Boden aus bedient werden kann. Eine Führung auf der Stirnwand und ein Rohr zwischen dem hochgezogenen Pendellager erleichtern das Öffnen und Schließen der Plane. Optional ist eine rastende Bedieneinheit im Fahrerhaus lieferbar in Kombination mit einer mechanischen Kipperstütze.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Servicetechniker / Mechatroniker / Mechaniker..., Magdeburg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen