Ostdeutsche Bauwirtschaft

Fachkräftemangel verschärft

Leipzig (dpa). – Der Fachkräftemangel in der ostdeutschen Bauwirtschaft hat sich weiter verschärft. Bei etwa jedem fünften Unternehmen (19 Prozent) führte das Personalmanko 2018 zu Einschränkungen bei der Bautätigkeit, wie der Bauindustrieverband Ost in Leipzig mitteilte. 2008 betraf das nur knapp zwei Prozent. Der Verband vertritt 260 Unternehmen mit etwa20.000 Beschäftigten in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg. Eine Hochrechnung ergab Angaben zufolge, dass allein bis 2030 die Bauunternehmen in Ostdeutschland insgesamt 70.000 Arbeitnehmer brauchen, um die durch das altersbedingte Ausscheiden freiwerdenden Stellen wieder zu besetzen und die Kapazitäten der Unternehmen zu entwickeln.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
BAUZEICHNER | TECHNISCHER ZEICHNER (m/w/d), 67117 Limburgerhof  ansehen
Bauleiter LPH 5 - 9 - LANDSCHAFTSARCHITEKT |..., 67117 Limburgerhof  ansehen
Bauleiter LPH 5 - 9 - LANDSCHAFTSARCHITEKT |..., 64625 Bensheim  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen