Anzeige

Osten profitiert weniger stark

 Potsdam/Bonn (dpa). – Der Osten Deutschlands profitiert deutlich weniger vom Boom am Immobilienmarkt als der Westen. Das liegt vor allem an der Städtestruktur, wie Matthias Waltersbacher vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung in Bonn sagte. Der Boom werde neben den günstigen Zinsen vor allem durch den starken Zuzug in Groß- und Universitätsstädte getragen. Die profitierten auch im Osten Übermaßig, sagte Waltersbacher. Es gebe jedoch nicht so viele von ihnen. So sei der Preisanstieg vor allem in Potsdam, Jena, Leipzig, Dresden, aber auch in Schwerin und Magdeburg erkennbar. In den schrumpfenden Regionen seien Immobilien hingegen nach wie vor besonders günstig, etwa in der Uckermark oder im Erzgebirge.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=540&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel