Palfinger

Sonderanfertigung für Einsatz im Eurotunnel geschaffen

Köstendorf/Österreich (ABZ). – Der Eisenbahntunnel unter dem Ärmelkanal wird zur transeuropäischen Stromtrasse. Um dort Wartungsarbeiten auf höchstem Sicherheitsniveau zu garantieren, liefert Palfinger mit der Scherenbühne PA1500 eine maßgeschneiderte Lösung.
Palfinger Tunnelbau
Zwei auf einem Waggon montierte PA1500. Abb.: Palfinger

Sie kommen auf einer Strecke von 50,54 km und bis zu unter 40 m unter dem Meeresboden zum Einsatz: 16 Scherenhubarbeitsbühnen PA1500. Die Spezialanfertigung entwickelte Palfinger Railway für seinen britischen Partner GOS Tool Engineering Services Ltd. als Teil eines Großauftrags neuer Wartungseinheiten für den Eurotunnel.

20 Millionen Passagiere pro Jahr nutzen die Bahnverbindung zwischen London und Paris, dazu verkehren täglich 270 Züge auf der Strecke, zu Spitzenzeiten im Drei-Minuten-Zeitabstand. Jetzt dient er auch der europäischen Energieversorgung: 27 Jahre nach seiner Inbetriebnahme wird im Eurotunnel ein Hochspannungs-Gleichstromkabel zum Stromaustausch zwischen Großbritannien und Frankreich installiert. In einer Risikobeurteilung stellte Eurotunnel fest, dass diese Leitung am ehesten durch einen Kran oder eine Hubarbeitsbühne während der regelmäßigen Tunnelwartung beschädigt werden kann. Der Auftrag an GOS und Palfinger Railway lautete, eine Lösung zu finden, die dieses Risiko ausschließt.

Beide Unternehmen verbindet eine langjährige, in zahlreichen Projekten erprobte Partnerschaft. Vor allem im Corona-Jahr 2020 erwies sich die reibungslose Zusammenarbeit als Erfolgsfaktor. Aufgrund festgelegter zeitlicher Meilensteine und virtueller Abnahmen sowie einem hohen Grad an Flexibilität und Lösungsorientierung erfüllte Palfinger die Erwartungen von Eurotunnel. Für derartige Einsätze sind für spezialisierte Eisenbahnkrane und Hubarbeitsbühnen horizontale und vertikale Bewegungsbegrenzer, die PLd (Performance Level d) nach der sicherheitsspezifischen Norm EN 13849 erfüllen, Voraussetzung. Die neu entwickelten Scherenbühnen PA1500, eine maßgefertigte Kleinserie, erfüllen diese Anforderungen. Die Bühne hat eine Traglast von 1,5 t und kann voll beladen in einer Neigung von 10° arbeiten. Der Korb ist 6 m lang und in der Breite zwischen 2,9 und 4,5 m einstellbar – dadurch kann eine Arbeitsfläche auf fast 30 m² erreicht werden. Zudem ist die Bühne modular aufgebaut und lässt sich mit den verschiedensten Bühnenträgern verbinden. Über den Synchronbetrieb können sämtliche Bewegungen zweier hintereinander aufgestellter Scherenbühnen mit einer Funkfernsteuerung gleichzeitig bedient werden.

"Die Scherenbühnen sind beeindruckend. Die hohe Verarbeitungsqualität im Detail zeichnet Palfinger aus", kommentiert Carl Jones, der Technische Direktor von GOS.

Zusätzlich zu den Hubarbeitsbühnen PA1500 gehören zwei Eisenbahnkrane PKR 800, sechs PR 220 inklusive BB-29- beziehungsweise BB-49-Arbeitskörbe, zwei Hubarbeitsbühnen PA 200 sowie weitere Ausrüstung. "GOS weiß, dass wir Spitzenqualität liefern, lösungsorientiert denken und kundenspezifisch handeln. Eine starke Partnerschaft und tiefes gegenseitiges Vertrauen machen den Erfolg dieses Projekts aus", sagt Christian Prantl, Head of Sales Palfinger Railway.

Die Palfinger AG mit Hauptsitz in Bergheim ist als börsennotiertes Technologie- und Maschinenbauunternehmen ein Anbieter hydraulischer Kran- und Hebelösungen. Bekannt wurde das 1932 im oberösterreichischen Schärding gegründete Unternehmen mit seinen auf Lkw montierten Kranen mit Knickarm.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in Freiraumplanung für die Pflege- und..., Kiel  ansehen
technische Sachgebietsleitung (m/w/d) im..., Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Bauingenieur Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau ..., Rottweil  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen