Anzeige

Paschal-Seminare waren beliebt

Gut besucht: Das Paschal-Bauseminar im Stammwerk Steinach.

Steinach (ABZ). – Die 20. Paschal-Bauseminare überzeugten auch in diesem Jahr Unternehmensangaben zufolge alle Teilnehmer mit Wissen & Praxistipps zu aktuellen Themen rund ums Thema Schalung und Beton. Am 1. März ging die erfolgreiche Bauseminarreihe 2019 von Paschal zu Ende. Mit rd. 500 Teilnehmern konnten auch die diesjährigen Bauseminare an die Besucherrekorde der vergangenen Jahre anknüpfen. In bundesweit 13 Veranstaltungsorten trafen sich die Teilnehmer, um sich ein umfangreiches Know-how zum optimierten Einsatz von Paschal-Systemen und Fachwissen aus verschiedenen Bereichen des Bauwesens anzueignen. Zusätzlich zu den vielen Informationen und Praxistipps bezüglich neuer Normen, Produkte und Bauverfahren bot das Bauseminar eine Plattform für den Informationsaustausch mit den Referenten und den anderen Teilnehmern. Neben der Vermittlung von praxisorientiertem Know-how zeichnen sich die Bauseminare aber auch durch außergewöhnliche Seminarorte aus. So fand die Veranstaltung in diesem Jahr bspw. im Abbruch- und Recycling-Unternehmen Moß in Lingen, dem Cemex-Zementwerk in Berlin-Rüdersdorf oder der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart, jeweils mit anschließender Führung, statt. Sicherheit hat auf Baustellen oberste Priorität. Daher konzentrierte sich ein Teil des Vortrags von Hans-Peter Steiner auf wichtige Aspekte in puncto Sicherheit: Arbeitssicherheit im Umgang mit Schalungssystemen, Regelungen sowie deren Umsetzung mit systemübergreifenden Produkten. Anhand von Praxisbeispielen veranschaulichte Hans-Peter Steiner zudem wirtschaftliche Systemlösungen bei schwierigen Schalaufgaben und die Möglichkeiten zur Einsparung von Spannstellen.

Dass die Digitalisierung auch in der Baubranche angekommen ist, steht außer Frage: So ist die Arbeitsmethode „BIM" (Building Information Modeling) derzeit das Bau-Trendthema. Daher beschäftigt sich auch Paschal intensiv mit diesem aktuellen Trend und unterstützt alle Planer mit der BIM-fähigen Schalungsplanungssoftware Paschal-Plan light (PPL). Referent Ralf Schmider referierte über diese effiziente und zukunftssichere Softwarelösung zur schnellen und wirtschaftlichen Arbeitsvorbereitung.

Ein besonderes Highlight war laut Veranstalter der Vortrag von Gastreferent Prof. Dr. Rudolf Hoscheid (TH Köln), Sachverständiger für Baustoffe mit dem Schwerpunkt Betontechnologie, der u. a. aufzeigte, wie komplex die Zusammensetzung von Beton heute sein kann.

Im Rahmen des DBV/VDZ-Merkblatt „Sichtbeton" 2015, vermittelte Hoscheid den Seminarteilnehmern relevantes Wissen zur Herstellung von Betonflächen mit besonderen Anforderungen. Auf Grundlage seiner langjährigen Erfahrung konnte Prof. Dr. - Ing. Rudolf Hoscheid den Seminarteilnehmern zudem viele praktische Informationen zur Wechselwirkung zwischen Beton, Schalungshaut und Trennmittel sowie Ergebnisse des Forschungsvorhabens Sichtbeton liefern.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=357&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel