Anzeige

Patent bekommen

Unternehmen nimmt erste Bentomisch-Anlage in Betrieb

Geschäftsführer Thomas Heidler nimmt die erste Bentomisch-Anlage in Betrieb. Sie basiert auf einem innovativen Verfahren zur bodenspezifischen Beimengung von Zuschlagstoffen im Online-Betrieb von Spülbohrungen im Erdreich (Bentomisch).

Bollberg (ABZ). – Die Jahre der Forschung und Entwicklung haben sich gelohnt. Die H&E Bohrtechnik GmbH konnte jetzt die erste eigene Bentomisch-Anlage in Betrieb nehmen. Das Patent für die Anlage eine interne Entwicklung des Bollberger Unternehmens. Sie basiert auf einem innovativen Verfahren zur bodenspezifischen Beimengung von Zuschlagstoffen im Online-Betrieb von Spülbohrungen im Erdreich (Bentomisch). Die Bentomisch-Anlage sorgte bereits für Aufsehen, bevor sie fertig gestellt wurde. Das Unternehmen H&E Bohrtechnik GmbH könne stolz auf die Anmeldung dieses Patentes sein, hieß es bereits in der Laudatio beim Großen Preis des Mittelstandes. "Wir haben die Bentomisch-Anlage entwickelt, um schnell und flexibel mit der Bohrspülung auf unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten reagieren zu können und nur die Menge vor Ort anmischen zu lassen, die für die aktuelle Bohrstrecke benötigt wird", sagt Geschäftsführer Thomas Heidler.

Sein Unternehmen ist spezialisiert auf anspruchsvolle Bohrungen mit dem gesteuerten horizontalen Spülbohrverfahren. Das Anwendungsspektrum erstreckt sich auf alle Rohrbaumaßnahmen im Rahmen der Gas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung, der Verlegung von Abwasserdruckleitungen sowie Kabelschutzrohren.

Die von H & E entwickelte Misch- und Dosiereinrichtungen für Bentonit-Zuschlagstoffe kann auch innerhalb einer Bohrung auf unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten und Mischverhältnisse reagieren. Durch die Dosierung sei es möglich, auch kleine Mengen unterschiedlicher Mischungen hintereinander herzustellen und entsprechend den vorgefundenen unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten in der richtigen Reihenfolge zur Bohreinheit weiterzuleiten, erläutert er. "Wir freuen uns, dass wir die Anlage ab sofort im Einsatz haben können". Die Bentomisch-Anlage ist ein Patent, welches das spezialisierte Unternehmen im Bereich Tiefbau derzeit angemeldet hat. Außerdem hat die H&E Bohrtechnik GmbH sieben abgeschlossene Forschungsprojekte im Bereich FuE realisiert. Gemeinsam mit externen Fachberatern erarbeitete man z. B. Projekte zur Wiederverwendung der Bentonit-Suspension. Auf diese Weise soll die Umwelt geschützt sowie Ressourcen- und Kosteneinsparungen erreicht werden. Die H&E Bohrtechnik GmbH ist das einzige Unternehmen, welches einen Full-Service bei der Spülbohrung von der Planung über die Ausführung bis zum Recycling bietet.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 22/2018.

Anzeige

Weitere Artikel