Patentierte Brecher

Technik basiert auf System von langsamen Rotoren

Abbruch
Die Instandhaltung und Anpassung der Viper Brecher sind einfach und schnell vornehm bar. Foto: Vipermetal

Töysä/Finnland (ABZ). – Die patentierten Viper Brecher der Firma Vipermetall sind in erster Linie für die Zerkleinerung von Bauschutt und anderen harten Materialien entwickelt worden. Das Leistungsvermögen für die Zerkleinerung von Beton und Ziegeln ist im Vergleich zu ähnlichen Produkten auf dem Markt sehr hoch.

Die Viper-Zerkleinerungstechnik basiert auf einem System von langsamen Rotoren, welche die Materialien entweder gegen einen anderen Rotor oder gegen eine feste Zerkleinerungstange brechen. Die Wahl des richtigen Systems sollte nach dem Verwendungszweck des Kunden bestimmt werden. Durch seine innovative Konstruktion wurde nicht nur die Lebensdauer des Viper erhöht, auch der beschädigungsfreie Einsatz des Brechers bei Abfallstoffen, die harte Materialien wie Baustahl enthalten können, ist so möglich. Zudem kann der Viper Brecher mit einer magnetisierten Eisenabschneideeinheit ausgestattet werden.

Die Instandhaltung und Anpassung der Viper Brecher sind einfach und schnell vornehm bar. Verschleißteile können problemlos ausgetauscht werden, und die Auswahl von verschiedenen verfügbaren Viper Brecher Rotoren mit einstellbaren Modulen ermöglicht eine große Variationsbreite der Ergebnisse des Zerkleinerungsprozesses.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Bauhelfer im Garten- und Landschaftsbau (m/w/d)..., Gladbeck  ansehen
Minijobber als Tankwagenfahrer (m/w/d), Frickenhausen  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen