Anzeige

Personalisierte Kundenlösungen

Lebensdauer und Finanzierung im Blick

Volvo CE, Bagger und Lader, bauma München

Kundenlösungen: Das gesamte Produkt- und Serviceportfolio, das dazu beiträgt, die Ertragskraft des Kunden zu erhöhen.

ISMANING (ABZ). - Volvo Construction Equipment zeigt auf der bauma seine Erfahrung mit personalisierten Lösungen anhand einer Reihe innovativer Kundenlösungen, die darauf zugeschnitten sind, die Verfügbarkeit im Laufe der Nutzungsdauer einer Maschine zu steigern. Außerdem wird das erweiterte Sortiment von Volvo-Anbaugeräten ausgestellt.

Das Unternehmen sei nicht nur für seine Maschinen, sondern auch für seine Kernwerte Sicherheit, Qualität und Umweltfreundlichkeit bekannt – nicht zu vergessen die innovative Maschinentechnologie sowie das preisgekrönte Maschinendesign. Über die Maschinen hinaus biete Volvo Construction Equipment eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen an, die den Kunden über die gesamte Nutzungsdauer hinweg unterstützt – Lösungen, die ihm noch Jahre nach dem Kauf zugute kommen.

Volvo präsentiert auf der Messe sein Wissen und gibt Live-Interviews mit seinen Produkt- und Serviceexperten, die zur Verfügung stehen, um Kunden während der Messe zu beraten. Unter dem Motto "From Rock to Road" bietet Volvo eine Komplettlösung an, die jeden Aspekt während der Lebensdauer einer Maschine umfasst – von der Finanzierung des Kaufs, über die Einsatzzeit der Maschine und letztendlich bis hin zu ihrer Generalüberholung oder Entsorgung. Sowohl der Innenstand 319/719 in Halle C4 als auch der Außenstand 512/514 sind eingebunden in das Komplettlösungspaket "Rock to Road" und stellen eine pausenlose interaktive Präsentation des Gesamtangebots des Unternehmens dar.

Die Menschen hinter Volvos Produkten und Dienstleistungen seien extrem gut geschult – von den Vertriebsmitarbeitern bei unseren Händlern bis zu den Servicetechnikern vor Ort. Dieses Jahr stehen sie im Zentrum der Aufmerksamkeit. Den ganzen Tag über werden Experten auf der Bühne Fragen darüber beantworten, wie Volvo Kunden dabei unterstützen kann, die Rentabilität ihrer Firmen über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg zu maximieren.

Die Vertragspartner des Unternehmens können Servicevereinbarungen anbieten, die darauf zugeschnitten sind, den Serviceumfang für bestimmte Zeitperioden oder sonstige Bedingungen wie Maschinenmix, Alter und Einsatzart zu optimieren oder die Eigenwartung des Maschinenparks durch den Kunden zu berücksichtigen. Servicevereinbarungen bündeln in einem Paket wichtige Leistungen und sorgen für eine optimale Verfügbarkeit, mehr Leistung, höhere Produktivität und bessere Kostenkontrolle.

Zudem wird ein erweitertes Anbauge-rätesortiment vorstellen. Alle Originalersatzteile werden parallel zu den Maschi-nen konstruiert und ergänzen die Maschinenleistung. Das umfangreiche Sortiment schließt grundüberholte Teile oder spezielle Lösungen wie Anbaugeräte und Sonderwerkzeuge ein.

Die meisten größeren Maschinen werden für drei Jahre mit einer kostenlosen Aktivierung des Volvo-Telematiksystems CareTrack ausgeliefert, welches für eine Optimierung der Geschäftsabläufe beim Kunden sorgt. CareTrack ist in den meisten Regionen verfügbar und wird weiter auf neuen Märkten eingeführt. Mit geschulten Händlern kann auf dem Stand darüber gesprochen werden, wie die wertvollen Daten zu interpretieren sind, die dabei helfen sollen, Produktivität und Effizienz zu maximieren.

Die Volvo-Händler können mit dem Serviceprogramm Matris-Analyse eine fachmännische Analyse des Betriebseinsatzes der Maschine erstellen. Die Analyse unterstützt den optimalen Einsatz, indem sie die Betriebskenndaten verfolgt und Möglichkeiten für Verbesserungen aufzeigt und somit zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Senkung des Verschleißes beiträgt.

Ölanalyse: Dieser Service soll Kunden bei der Planung der Wartungsarbeiten helfen und auch das Risiko von ungeplanten Ausfallzeiten und teuren Reparaturen verringern. Dazu erstellen Volvo-Servicetechniker eine umfassende Diagnose des Maschinenzustands und lassen Proben des Öls von Motor, Getriebe, Hydrauliksystem, Achsen und Bremsen sowie auch des Kühlwassers und des Treibstoffes im Volvo-Labor überprüfen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++129&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 12/2013.

Anzeige

Weitere Artikel