Pilotprojekt zum Hochwasserschutz

Vordefinierte Checklisten helfen Krisenstab

Ammerbuch (ABZ). – Starkregen und urbane Sturzfluten der jüngsten Vergangenheit zeigen: Nahezu alle Kommunen sind von potenziellem Hochwasser betroffen. Probleme bereitet die Vielzahl kleinerer Bäche, die bei Starkregen massiv ansteigen, was zu großer Zerstörung führen kann.
Kommunaltechnik
Mit Tablano lassen sich Wartungen laut Hersteller rechtssicher dokumentieren. Foto: Tablano

Starke Niederschläge treffen die Städte meist unvorbereitet und den Kommunen fehlen hier die digitalen Lösungsansätze. Denn bislang existieren keine Frühwarnsysteme, die Prävention und Hochwasseralarm im Notfall vereinen. Und: Nach dem Hochwasserschutzgesetz II (2017) sind Kommunen zum Nachweis eines Starkregenschutzes verpflichtet, denn bei zu spät erfolgter Warnung vor Überflutungsgefahren kann es zur Amtshaftung kommen.

Auch die Gemeinde Ammerbuch blieb von Hochwasserereignissen nicht verschont: 2016 wurden Teilorte von Ammerbuch von größerem Hochwasser heimgesucht.

"In Zeiten von zunehmenden Extremwetterereignissen wollen wir moderne, schnelle und zuverlässige Lösungsansätze angehen", meint Bürgermeisterin Christel Halm. Gemeinsam mit Bauhofleiter Alexander Zader möchte sie ab sofort nachhaltiges Risikomanagement betreiben und sieht in der präventiven Hochwassersicherheit vor allem den Schutz der 11 600 Einwohner und mehr als 5000 Haushalte.

Um im Hochwasserschutz aktiv zu werden, hat sich die Gemeinde Ammerbuch für ein Pilotprojekt mit tablano entschieden. Der Bauhof arbeitet bereits seit Anfang 2018 mit der mobilen Software und kennt den Wert digitaler Dokumentation. Neben den regelmäßigen Baumkontrollen und Gewässerschauen, werden auch die turnusmäßigen Spielplatzinspektionen mit tablano erfasst und ausgewertet.

In App erfasst und georeferenziert

In der ersten Phase des Pilotprojektes hat die Gemeinde alle Objekte mit Verklausungsgefahr (zum Beispiel Einlaufgitter, Schächte und Brücken) innerhalb des hochwassergefährdeten Bereichs mit der tablano App erfasst und georeferenziert. Die integrierten Hochwassergefahrenkarten der Daten- und Kartendienste der LUBW dienen dabei als Orientierungshilfe.

In einem eigens dafür entwickelten digitalen Formular hinterlegen die Mitarbeiter des Bauhofs zudem den aktuellen Zustand des Objektes inklusive Fotos und mit zukünftigem Wartungsintervall. Im Bedarfsfall können noch vor Ort Maßnahmen eingeleitet und sofort Handlungsaufträge an die zuständigen Mitarbeiter verteilt werden. "Mit tablano arbeiten wir präventiv und dokumentieren alles rechtssicher", sagt Alexander Zader, Bauhofleiter. Denn von Anfang an wird regelmäßige Wartung und Instandhaltung betrieben, um Überflutungsgefahren zuvorzukommen.

In der zweiten Phase wurden insgesamt fünf Pegelmessgeräte an neuralgischen Gefahrenpunkten – wie Brücken oder Bächen der Gemeinde – platziert. In tablano wurden die Standpunkte der Pegel vor Ort ebenfalls digital hinterlegt. Die Pegelmesssysteme sind autark und überall schnell und kostengünstig installiert und sofort einsatzbereit, da sie keine externe Stromversorgung benötigen.

Wasserstände kontinuierlich erfasst

Diese Pegelmessgeräte erfassen mittels Pulsradarsensoren kontinuierlich die Wasserstände der stehenden oder fließenden Gewässer und leiten die Messdaten an die Cloud weiter. Mithilfe von integrierten Monitoring-Dashboards kann die Gemeinde Ammerbuch so jederzeit über den Browser die aktuelle Datenlage in tablano einsehen. Bei steigendem Wasserpegel erhöht sich automatisch die Messfrequenz der Pegel und im Ernstfall wird ein definierter Krisenstab per SMS benachrichtigt und in Alarmbereitschaft versetzt. "Im Notfall können wir sofort reagieren", erklärt Alexander Zader. Vordefinierte Checklisten helfen dem Krisenstab im Alarmfall wichtige Handlungsschritte sukzessive abzuarbeiten und deren Erledigung digital zu dokumentieren.

Mit tablano beugt die Gemeinde Ammerbuch nun gleich auf zweierlei Wegen einem möglichen Hochwasser oder Starkregenereignis vor. Zum einen wird mit der Software präventiv gearbeitet, um Verklausungen schnell erkennen oder optimalerweise vermeiden zu können. Und zum anderen unterstützt tablano im Monitoring der Wasserstände und der strukturierten Bearbeitung im Ernstfall. Die digitale Dokumentation und Belegbarkeit aller Handlungsschritte stehen dabei immer im Vordergrund.

Damit ist die Gemeinde Ammerbuch im Hochwasser-Notfall optimal vorbereitet: Sie kann bei unerwartetem Starkregen sofort reagieren und verringert ihre Reaktionszeiten in den Ausnahmesituationen deutlich. Es erhöht sich die Chance, bei schweren Hochwasserereignissen wie in der jüngsten Vergangenheit, größeren Schäden und Unfällen zuvorzukommen und deren Ausmaß zu verringern.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen