Anzeige

Planungsfreiheit in XXL

Fertigdecken für große Spannweiten und Nutzlasten geeignet

Dennert, Betonfertigteile

Mit den Spannbetondecken von Dennert lassen sich Spannweiten von bis zu 13 m realisieren.

Schlüsselfeld (ABZ). – Egal ob Bürogebäude, Logistik- oder Fertigungshallen – wenn große Spannweiten zu überbrücken sind, stellen Spannbetondecken eine bewährte Lösung dar. Sie verbinden ein Maximum an Planungsfreiheit mit dem besonders einfachen Handling auf der Baustelle und einer zeitsparenden Montage der Fertigelemente. Doch Spannbetondecken von heute können noch mehr: Mit optional integrierbaren Heiz- und Kühlfunktionalitäten können sie ein ganzjährig angenehmes und gesundes Raumklima unterstützen und punkten dabei zugleich mit ihrer hohen Energieeffizienz.

Insbesondere, wenn die Architektur eine freie Raumgestaltung vorsieht und XXL-Spannweiten zu überbrücken sind, bieten etwa die Spannbeton-Fertigdecken von Dennert zahlreiche Möglichkeiten – ganz ohne störende Säulen oder tragende Wände, Spannweiten bis über 13 m lassen sich mit dieser Deckenkonstruktion mühelos realisieren. Durch eine Vielzahl von Deckenstärken sind architektonisch kaum Grenzen gesetzt, hohe Nutzlasten erfüllen auch spezielle Anforderungen im Industrie- und Gewerbebau. Beim Geschossbau kommen als weitere Vorteile die sehr guten Brand- und Schallschutzeigenschaften hinzu.

Die Vorproduktion der Spanndecken ermöglicht eine zeitsparende Montage am Objekt, sie sind anschließend sofort belastbar. Die Deckenplatten kommen trocken auf die Baustelle – anders als vor Ort hergestellte Betondecken, die eine nicht unerhebliche Menge Feuchtigkeit an den Baukörper abgeben. Die 1,2 m breiten Spannbetonhohlplatten mit schalungsglatter Untersicht werden auf extra langen Fertigungsstraßen mit modernen und präzisier CNC-Technologie produziert. Vor dem Betonieren der Deckenplatten wird der erforderliche Spannstahl maschinell ausgezogen und hydraulisch vorgespannt. Nach dem Erhärten wird jedes Element exakt nach den Vorgaben des Auftraggebers auf das benötigte Längenmaß zurechtgeschnitten.

Zusätzliche Funktionalitäten bietet die Decke, die wahlweise nach Jahreszeit wärmt oder kühlt. Die SP-Therm Decke etwa vereint – ebenso wie die Raumklimadecke DX-Therm. Die Lösung verbindet die Vorteile einer Spannbetondecke mit hoher Energieeffizienz. Das in den Deckenelementen integrierte Leitungssystem ermöglicht das Kühlen und Heizen über die Raumdecke – und das verbunden mit denkbar kurzen Reaktionszeiten. Die Strahlungswärme trägt mit ihrem besonders sanften Charakter zu einem angenehmen Raumklima bei, gesundheitsgefährdende Staubverwirbelungen gehen gegen Null.

Von Vorteil für die Thermofunktion ist nicht zuletzt die Fähigkeit von Beton, Wärme besonders effektiv zu speichern. Das Resultat: Die heizende oder kühlende Decke ist oftmals kostengünstiger als herkömmliche Klimaanlagen oder Heizungssysteme. Durch den geringen Ressourcenverbrauch werden die Betriebskosten dauerhaft niedrig gehalten. Ganz besonders gilt dies für die effiziente Kühlung in Gewerbeobjekten, wo mit Rechnern, Servern, Produktionsanlagen und nicht zuletzt einer Vielzahl an Personen viele Wärmequellen vorhanden sind.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=190&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel