Anzeige

Platformers' Days

Genie stellt auf Präsenzmesse innovative und leistungsstarke Highlights vor

Die Genie S-80-J-Teleskoparbeitsbühne feiert Europa-Premiere auf den Platformers' Days.

Karlsruhe (ABZ). –Genie stellt bei den Platformers' Days 2021 in Karlsruhe am 10. und 11. September 2021 an seinem Stand FN190 unter anderem die "Mikro"-Scherenarbeitsbühnen GS-1432m, GS-1932m und das Modell GS-4046 vor, die mit dem effizienten E-Drive-Antriebssystem ausgestattet sind. Darüber hinaus wird Genie die Besucher über die Vorteile seines breit gefächerten Angebots von drei sich ergänzenden Arbeitsbühnen-Modellreihen informieren, die jeweils auf spezifische Anforderungen des Einsatzortes und der Anwendung zugeschnitten sind.

Auf den Platformers' Days sind die Modellreihen der hybriden umweltfreundlichen Gelenkteleskoparbeitsbühnen durch die Genie Z-45 FE, die erstmals in Europa ausgestellte Genie S-80-J-Teleskoparbeitsbühne mit "wesentlicher Leistung" sowie die Genie SX™-135 Xtra Capacity™ (XC™) vertreten. Als besonderen Höhepunkt bietet der Hersteller die Möglichkeit, die Genie Z-62 TraX-Ketten-Gelenkteleskoparbeitsbühne auf dem von der Messe Karlsruhe bereitgestellten Vorführareal für unwegsames Gelände zu testen.

Ebenso können Fachbesucher mehr über das neue Genie-Lift-Connect-Telematikangebot und das neueste Produktivitätszubehör der Marke erfahren, wie zum Beispiel die Genie-4-Meter-Plattform, Genie-Originalersatzteile, etc. Seit 55 Jahren legt Genie seine Schwerpunkte auf die Qualität seiner Geräte, seiner Ersatzteile, des Zubehörs und des Service. Auf den diesjährigen Platformers' Days will das Unternehmen Maschinen zeigen, bei denen Qualität in der Produktentwicklung von Anfang an eine entscheidende Rolle spielt. Von einfachen Systemen mit weniger Inspektionspunkten, die maximale Verfügbarkeit und geringere Wartungskosten ermöglichen bis hin zu umweltfreundlichen Modellen, die dem enormen Bedarf an schadstoff- und geräuscharmen Geräten Rechnung tragen, bieten die ausgestellten Produkte zuverlässige Leistung, hohe Investitionsrendite und optimierte Betriebskosten.

Die bürstenlosen, vollständig gekapselten und wartungsfreien AC-Fahrmotoren der gesamten Reihe der Genie-GS-Elektro-Scherenarbeitsbühnen sind für den rauen Betriebsalltag konzipiert und versehen auch unter Baustellenbedingungen zuverlässig ihren Dienst. Die E-Drive-Scherenarbeitsbühnen – unter anderem das Modell GS-4046 – bieten 30 % längere Laufzeit pro Batterieladung, gleichzeitig sinken die Wartungskosten um 35 % gegenüber vergleichbaren Modellen, verspricht das Unternehmen. Auch die neuen Genie-GS-1432m- und GS-1932m-"Mikro"-Scherenarbeitsbühnen sind mit dem E-Drive-System ausgestattet.

Die GS-1432m- und GS-1932m-Scherenarbeitsbühnen sind kürzer und leichter als Standardmodelle und können daher in Bereichen eingesetzt werden, die für andere Scherenbühnen nicht erreichbar sind. Sie können per Standard-Aufzug transportiert werden und passen mit ihrem Geländer durch Türöffnungen. Damit sind sie eine hervorragende Alternative für zahlreiche Einsatzszenarien – sicherer als Leitern und produktiver als Vertikalarbeitsbühnen. Die Plattformen der GS-1932m und der GS-1432m bieten mit 227 kg Tragfähigkeit, einer 81 cm breiten Plattform und 60 cm Ausschub genügend Platz für zwei Personen. Die GS-1432m bietet Arbeitshöhen von 5,66 m innen und 6,3 m außen. Die GS-1932m wird mit 7,55 m innen und 6,5y m außen zum Multitalent für nahezu alle Arbeiten im Innen- und Außenbereich. Die Genie S-80-J-Teleskoparbeitsbühne feiert Europa-Premiere auf den Platformers' Days. Mit den Teleskoparbeitsbühnen der Genie J-Serie stehen Anwendern Geräte für fast alle Arbeiten in der Höhe zur Verfügung.

Die uneingeschränkte Plattform-Tragfähigkeit von 300 kg ermöglicht zwei Bedienern plus Werkzeug vollen Höhenzugang im gesamten Arbeitsbereich. Standardmäßig mit einem 1,8 m langen Korbarm und einer Pendelachse für hervorragende Allradleistung ausgestattet, sind die Genie-S-60-J- und S-80-J-Teleskoparbeitsbühnen die ideale Wahl für nahezu jede Anwendung, einschließlich allgemeiner Bau-, Wartungs-, Inspektions- und Malerarbeiten.

Hinsichtlich Konstruktion und Tragfähigkeit könnten die J-Serie-Teleskoparbeitsbühnen durch drei Punkte überzeugen, so Genie: Vermietunternehmen wüssten die niedrigen Gesamtbetriebskosten der Genie-J-Serie zu schätzen, so sind die Geräte einfach zu warten. Aufgrund des relativ niedrigen Gewichts lassen sie sich wirtschaftlich transportieren. Die vereinfachte Konstruktion sorgt für zuverlässige Baustellenleistung und reduziert gleichzeitig den Zeit- und Kostenaufwand für die Wartung.

Die hybriden Genie-Z-45-FE- und Z-60-FE-Gelenkteleskoparbeitsbühnen sind 2-in-1-Lösungen: Sie vereinen die Vorteile reiner Elektro- und Dieselgeräte in einem Hybridkonzept. Im vollelektrischen Modus erlauben die FE-Arbeitsbühnen einen emissions- und geräuschfreien Allradbetrieb in Bereichen mit Lärm- und Emissionsbeschränkungen, wie etwa in Innenstädten oder in der Nähe von Schulen oder Krankenhäusern. Im Hybridmodus profitieren die Bediener von der zusätzlichen Leistung des Dieselgenerators, der die Batterien während des Einsatzes auflädt. Diese regenerative Fähigkeit des Aufladens im Betrieb unterscheidet die Genie FE-Hybridbühnen von anderen Bi-Energie-Konzepten und reduziert die Lade-Stillstandzeiten.

Die Vielseitigkeit der 2-in-1-Hybridbühnen ermöglicht aufgrund des erweiterten Einsatzspektrums eine höhere Auslastung – damit können Mietflottenbetreiber ihre Renditen steigern. Ein weiterer Vorteil der Hybridlösung ist auch eine geringere Umweltbelastung. Genie FE-Gelenkteleskoparbeitsbühnen sind mit einem 24-PS-Kubota-Motor ausgestattet, der die Anforderungen der Emissionsstufe V ohne Abgasnachbehandlung erfüllt.

Die Teleskoparbeitsbühnen der Genie-Modellreihe Xtra Capacity (XC) bieten mit ihrem "dualen" Arbeitsbereich mit uneingeschränkter Plattform-Tragfähigkeit von 300 kg und einer in der Reichweite eingeschränkten Tragfähigkeit von 454 kg sehr gute Werte. Sie steigerten die Einsatzproduktivität, da sie weniger Hubzyklen benötigten und insgesamt weniger Geräte erforderlich seien, um Werkzeuge und Material an Arbeitsorte in der Höhe zu befördern.

Das Genie-Angebot umfasst XC-Teleskoparbeitsbühnen mit maximalen Arbeitshöhen von 14,04 m bis 43,15 m. Auf den Platformers' Days wird die Genie-SX-135-XC-Teleskoparbeitsbühne ausgestellt. Besuchern bietet Genie die Möglichkeit, die Genie-Z-62-TraX-Gelenkteleskoparbeitsbühne mit 20,87 m Arbeitshöhe, Allradlenkung und aktivem Pendelachssystem im Demo-Bereich für unwegsames Gelände zu testen. Die Z-62 TraX bietet Betreibern mit ihrer Kombination aus übergreifenden Positionierungsmöglichkeiten und ihrem innovativen, fest installierten 4-Punkt-Kettensystem ein enormes Maß an Vielseitigkeit bei Arbeiten zu jeder Jahreszeit.

Lift Connect, das Genie-Telematik-Paket, legt den Schwerpunkt auf handlungsrelevante Informationen für die Überwachung und das Management von Maschinenflotten. Es bietet hohe Flexibilität in der Art und Weise, wie die Anwender auf die Daten zugreifen und von ihnen profitieren können. Darüber hinaus ermöglicht Lift Connect mehr Transparenz zum Verständnis und zur Nutzung der Informationen als andere Produkte dieser Art auf dem Markt. Ab sofort kann jede mit Lift Connect ausgestattete Arbeitsbühne mit dem Access Manager nachgerüstet werden und ermöglicht Vermietunternehmen so die Kontrolle über den Zugang zu den Geräten. Auf diese Weise wird die Sicherheit der Maschinen auf Baustellen verbessert; Unternehmen erhalten so die Möglichkeit, ihre Flotte aus der Ferne zu verwalten.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel