Anzeige

Platz für neuen Wohnraum geschaffen

Alten Gebäudekomplex einer ehemaligen Schule schnell und einfach pulverisiert

Mit den effizienten Maschinen wurde der alte Gebäudekomplex schnell und einfach pulverisiert.

Kassel (ABZ). – Besondere Vorsicht war von März bis Juni 2020 auf dem Gelände der ehemaligen Joseph-von-Eichendorff-Schule in Kassel-Bettenhausen geboten: Denn dort riss die Firma Sebastian Poppke GmbH die seit 2016 geschlossene Einrichtung ab, um Platz für zukünftige Wohnungen zu schaffen. Die dafür verwendeten Abbruchbagger von Komatsu wurden über die vergangenen Jahre von Schlüter für Baumaschinen, Deutschlands größtem Vertragshändler für Premiumprodukte von Komatsu und Sennebogen, verkauft und ausgeliefert. Mit den effizienten Maschinen wurde der alte Gebäudekomplex schnell und einfach pulverisiert.

Die Sebastian Poppke GmbH mit Sitz in der nordrhein-westfälischen Kleinstadt Borgentreich übernimmt als Tochterunternehmen innerhalb der Poppke-Gruppe für ihre Kunden alle Arbeiten im Bereich der Abbrucharbeiten und fachgerechten Gefahrstoff-Sanierung. Der Betrieb wurde 2013 gegründet und beschäftigt aktuell 21 Mitarbeiter.

Des Weiteren gehören Bauschuttaufbereitung, Erdarbeiten sowie ein Containerdienst zum Leistungsspektrum des Unternehmens. Der Abriss der alten Joseph-von-Eichendorff-Schule in Kassel-Bettenhausen ging mithilfe verschiedener Komatsu-Bagger schnell und effizient von der Hand. Zur Abbruch-Flot-te der Sebastian Poppke GmbH gehören ein PC210LC-8, ein PW220-7 sowie ein PC290LC-10 und PC290LC-11 von Komatsu.

Vor allem der neue PC290LC-11 stellt ein besonderes Highlight der Maschinenflotte dar. Der 213 PS starke Hydraulikbagger arbeitet schnell, kraftvoll und mit hoher Präzision. Durch den starken Komatsu-Motor gemäß Abgasnorm EU Stufe V sowie dem Komatsu-CLSS-Hydrauliksystem erreicht die Maschine die höchste Produktivität in ihrer Klasse. Und dabei arbeitet der PC290LC-11 besonders effizient, denn dank der Technologien von Komatsu wird der Kraftstoffverbrauch um 5 % gesenkt. Ausschlaggebend dafür sind unter anderem die verbesserte Motorsteuerung und die variable Pumpen-Motorsteuerung, die sowohl bei einfachen Bewegungen als auch bei Bewegungskombinationen höchste Effizienz und Präzision sicherstellen. Zusätzlich schaltet die automatische Leerlaufabschaltung den Motor nach einer voreingestellten Zeitspanne ab, um unnötigen Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Neben seiner Kraftstoffeffizienz verfügt der PC290LC-11 von Komatsu vor allem auch über eine große Variantenvielfalt: Mit dem serienmäßigen Steuerkreis für einen hydraulischen Schnellwechsler lassen sich Anbaugeräte schnell und einfach wechseln.

Als Sonderausrüstung sind zwei zusätzliche Anbaugeräte-Steuerkreise verfügbar, die entsprechenden Einstellungen für 15 verschiedene Anbaugeräte lassen sich einfach anpassen und abspeichern. Für ein besonders komfortables und sicheres Arbeiten wurde eine kippbare Kabine als Sonderausstattung am PC290LC-11 von Komatsu installiert, die beim Abbruch der ehemaligen Joseph-von-Eichendorff-Schule erstmals eingesetzt wurde. Ein luftgefederter und beheizter Fahrersitz sowie eine verbaute Multi-Media-Ausrüstung runden den Fahrerkomfort ab.

Darüber hinaus sorgt das Komvision-System von Komatsu für eine hohe Arbeitssicherheit auf der Baustelle: An der Maschine sind hochwertige und vernetzte Kameras installiert, die in Echtzeit ein kristallklares Bild der direkten Umgebung aus der Vogelperspektive auf das Breitbild-Monitorsystem übertragen. Somit kann der Fahrer vor jeder Bewegung schnell und einfach die Umgebung der Maschine überprüfen.

Natürlich werden für die reibungslosen Arbeitsprozesse auf der Baustelle neben den Maschinen auch die passenden Anbaugeräte benötigt. Da die vorhandenen Abbruchwerkzeuge nicht voll zufriedenstellend für den Arbeitseinsatz geeignet waren, testete die Sebastian Poppke GmbH zwei Abbruch-Betonpulverisierer von NPK. Diese wurden durch Patrick Hasse, Produktverkaufsleiter von NPK bei Schlüter für Baumaschinen, in einer Vorführung vor Ort vorgestellt.

In der Vorführung wurden die beiden Betonpulverisierer U-21JXR (für 19- bis 28-Tonnen-Bagger) und U-31JXR (für 29- bis 48-Tonnen-Bagger) von NPK getestet. Beide Geräte zeichnen sich dadurch aus, dass sie hydraulisch drehbar sind und über austauschbare Zahnplatten verfügen. Darüber hinaus zählen sie dank dem NPK-Booster-System zu den schnellsten Pulverisierern am Markt.

Nach einer Einsatzberatung durch Patrick Hasse entschied sich die Sebastian Poppke GmbH schließlich für den Einsatz des U-31JXR und mietete den Betonpulverisierer für die gesamte Dauer des Abbrucheinsatzes. Die individuellen Bedarfe und Wünsche des Kunden stehen bei Schlüter für Baumaschinen immer im Mittelpunkt und werden gemeinsam in marktorientierte Leistungen umgesetzt. Dies ermöglicht die Schlüter-Systemnutzung, eine Strategie für maßgeschneiderte Anwendungen. Dabei stellt Schlüter für Baumaschinen markt- und kundenorientierte Lösungen rund um die Premiumprodukte so zusammen, dass alle Potenziale des Kunden ausgeschöpft werden. Neu- und Gebrauchtmaschinen, Finanzierung, Inzahlungnahme, Miete und Mietkauf, feste Wartungs- und Reparatursätze, vom Minibagger bis hin zur Großmaschine. Systembausteine, die flexibel und auf den Kunden abgestimmt sind.

Geschäftsführer Sebastian Poppke war mit dem Ablauf des Abbrucheinsatzes rundherum zufrieden: "Für diese Baumaßnahme wurde eine verlässliche Kooperation benötigt, die uns mit Schlüter für Baumaschinen auch sehr gut gelungen ist."

Als zuverlässigen Partner baut die Sebastian Poppke GmbH auf die Nähe von Schlüter für Baumaschinen mit der regionalen Niederlassung in Kassel. Burkhard von der Heide, Gebietsverkaufsleiter bei Schlüter für Baumaschinen: "Das war eine reine Materialschlacht, Wahnsinn! Eine wirklich tolle Teamarbeit!"

Schlüter für Baumaschinen, mit Sitz in Erwitte, ist Deutschlands größter Vertragshändler für Premiumprodukte von Komatsu, Sennebogen, NPK und Topcon und hat mittlerweile 22 Standorte mit über 700 Mitarbeitern. Das mittelständische Familienunternehmen sieht sich nicht nur als Händler, sondern insbesondere auch als Dienstleister mit erstklassigem Kundenservice. Dieser reicht von Verkauf, Vermietung und Ersatzteilversorgung bis hin zur Finanzierung einer Maschine. Die Betreuung im Bereich Maschinensteuerung sowie die Vermessung mit eigenen Vermessungsingenieuren für das Thema "Digitale Baustelle" tragen ebenso zum Kundenservice bei. Markt- und kundenorientierte Leistungen rund um die Premiumprodukte werden durch individuelle und auf den Kundenbedarf ausgerichtete Angebote so zusammengestellt, dass alle Potenziale ausgeschöpft werden, die sich von der Tagesmiete bis hin zu Kosten in Euro pro Tonne oder Euro pro Betriebsstunde erstrecken. Die langjährige Erfahrung ist Voraussetzung für diese spezielle Anwendungsberatung.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel