Anzeige

Platzsparend

Mit kompakten Staplern Lagerflächen optimal nutzen

Die Hyster-SpaceSaver-Stapler eignen sich laut Hersteller besonders für den Einsatz in engen Gängen.

Cleveland, Ohio/USA (ABZ). – Hyster Europe bietet laut eigenen Angaben platzsparende Stapler an, die es Unternehmen ermöglichen, ihre bestehende Infrastruktur optimal zu nutzen. Dadurch entfalle oft der Umzug auf ein neues, größeres Betriebsgelände, so das Unternehmen. "Ein Umzug ist für Unternehmen nicht nur kostspielig, sondern beeinflusst auch den Geschäftsbetrieb ganz wesentlich", sagt Matthew Allen, Solutions Manager, Counterbalance und Big Trucks, EMEA, bei Hyster Europe. "Daher ist es sinnvoll zu prüfen, ob der vorhandene Platz nicht einfach besser genutzt werden kann. Denn oft bestimmt die Größe der eingesetzten Stapler, ob zusätzliche Lagerflächen geschaffen werden müssen." Um Unternehmen bei der Ausnutzung ihrer bestehenden Lagerfläche zu unterstützen, hat Hyster Europe sogenannte SpaceSaver-Stapler entwickelt. Die Flurförderzeuge mit Verbrennungsmotor können bis zu 7 t tragen und sind dabei sehr kompakt. "Wir haben einige der schmalsten und kürzesten Stapler auf dem Markt gebracht", erklärt Allen. "Beispielsweise besitzt der Hyster-S2.5FT eine Tragfähigkeit von 2,5 Tonnen, hat dabei aber lediglich die Maße eines 1,8-Tonnen-Staplers." Der kleinste Stapler in der Hyster-SpaceSaver-Produktreihe ist der S2.0FT, der ab einer Breite von lediglich 3,54 m eingesetzt werden kann. Die Konstruktion zeichnet sich durch einen integrierten Gabelträger aus, der trotz der kompakten Maße des Staplers eine höhere Resttragfähigkeit ermöglicht.

Die Reihe umfasst die Serien Hyster S2.0-3.5FT und S4.0-5.5FT, die sich durch ihre Leistung und Manövrierfähigkeit auszeichnen und sich für Anwendungen in Produktionsbetrieben mit begrenztem Platzangebot eignen. Sie können zum Beispiel für den Transport von Lebensmitteln, Getränken und Elektronikartikeln eingesetzt werden. Für den Transport größerer Lasten auf engem Raum, wie das beispielsweise in der Baubranche vorkommt, hat Hyster den S5.5FTS entwickelt, der Lasten von bis zu 5,5 t bewegen kann. Bei einem kompakten Radstand von 1,43 m und einem Lastschwerpunkt von 600 mm sind die Abmessungen dieses Staplers vergleichbar mit denen eines 2,5-Tonnen-Standardmodells. Damit eigne er sich für den Einsatz im Baustofflager, in dem breitere Stapler an ihre Grenzen stießen, so der Hersteller.

"Zudem steht eine Auswahl an Anbaugeräten zur Verfügung, mit denen sich verschiedene Lasten wie Säcke, Ziegel, Blöcke, Brammen oder Coils transportieren lassen", sagt Allen. "Ein Hyster-Kunde setzt beispielsweise beim SpaceSaver-S7.0FT ein spezielles Anbaugerät für den Ausleger ein, mit dem er sechs 600 kg schwere Säcke mit Schüttgut auf einmal transportieren kann. So lassen sich die Umschlagzeiten auch in einem verkehrsreichen Lager, in dem nur wenig Platz zur Verfügung steht, auf ein Minimum reduzieren."

Für viele Betriebe ist es von entscheidender Bedeutung, Schäden zu vermeiden. Insbesondere in der Papierbranche können sie hohe Kosten verursachen. Die Produktreihe S6.0-7.0FT trägt beispielsweise bei der Lagerung von Papierrollen dazu bei, Schäden zu reduzieren. Diese Stapler haben eine hohe Tragfähigkeit und gleichzeitig ein kompaktes Chassis und einen kurzen Radstand. Somit können sie sich zwischen den Papierrollen bewegen. Der S7.0FT mit einer Gesamtlänge von nur 4130 mm – vergleichbar mit den meisten 4-Tonnen-Staplern – hat eine Tragfähigkeit von 7 t und eignet sich besonders für das Handling großer Papierrollen. Stapler von anderen Herstellern seien bei dieser Tragfähigkeit in der Regel viel größer, so Hyster.

Die robuste, kompakte Chassiskonstruktion und das stabile Hubgerüst ermöglichen, dass die Tragfähigkeit auch bei großen Hubhöhen konstant bleibt. Die Vorteile dieser Stapler zeigten sich insbesondere bei Anwendungen, bei denen ein Anbaugerät erforderlich ist, wie etwa Klammern beim Handling von Papierrollen. Zudem ist es möglich, die Hyster-SpaceSaver mit einer Kamera auszustatten. Mit deren Hilfe können Fahrer die Rollen genauer ablegen, da sie den Boden der Rolle von der Kabine aus sehen. "Mit verschiedenen Kameraoptionen, Telematiklösungen und der automatischen Hinderniserkennung stehen unseren Kunden Technologien zur Verfügung, mit denen sie Schäden in ihren spezifischen Anwendungen vermeiden können", erklärt Allen.

Als Teil der Hyster-Fortens-Familie bieten die SpaceSaver eine gute Arbeitsumgebung für die Fahrer, geringe Kosten über die Lebensdauer der Stapler hinweg und eine sehr gute Manövrierfähigkeit. Durch ihre Robustheit und Zuverlässigkeit eignen sie sich für eine Vielzahl von Industrieanwendungen. Unternehmen haben die Möglichkeit, den Einsatz der SpaceSaver im Betrieb zu simulieren. So lässt sich prüfen, ob sie auch bei unerwarteten Auftragsspitzen und im Falle eines Unternehmenswachstums mithalten können. Der Hyster-Lagersimulator veranschaulicht, wie sich der Lagerbetrieb künftig entwickeln wird und berücksichtigt dabei auch unvorhergesehene Ereignisse.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=403&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel