Anzeige

Polymer-Beton

Neue Rinnen und Sinkkästen im Sortiment

Die neuen Rinnen wiegen laut Herstellerangaben deutlich weniger als Standardausführungen aus Beton.

Schloß Holte-Stukenbrock (ABZ). – Geringes Gewicht bei gleichzeitig hoher Belastbarkeit weisen die Rinnen und Sinkkästen "Poly-Fortis" von Richard Brink auf, mit denen die Firma ihr Sortiment erweitert. Die Rinnen und Sinkkästen aus Polymer-Beton ergänzen die Angebotspalette in allen gängigen Standardgrößen der bereits auf dem Markt geführten Betonrinnen vom Typ "Fortis". Die neue Rezeptur des verwendeten Polymer-Betons gewährleiste eine sehr hohe Wasserdichtigkeit, so der Hersteller. Durch hochwertige Harze, die dem Quarzsand beigemischt würden, würden die Rinnen kein Wasser aufnehmen – jedenfalls nicht in nennenswertem Umfang. Beim Übergang zwischen den einzelnen Elementen würden Gummidichtungen an den Rinnenstößen für eine wasserundurchlässige Ableitung des anfallenden Niederschlags sorgen.

"Poly-Fortis" wiege deutlich weniger als Standardausführungen aus Beton, verfüge aber über eine hohe Belastbarkeit bis einschließlich der Klasse D 400. Der Materialmix ermögliche große Querschnitte für max. Durchfluss sowie geringe Wandstärken der Rinnen. Auch gegen Chemikalien seien die Rinnen widerstandsfähig. Dafür sorge vor allem der Kunststoffanteil, der die mineralischen Hauptbestandteile der Rinnen ummantele und schütze. Selbst aggressive chemische Flüssigkeiten, die in Entwässerungssysteme einlaufen, könnten die Oberflächen der Innenseiten nicht angreifen und ihre glatte Struktur bleibe langfristig erhalten. Die Firma Richard Brink hat nach eigenen Angaben nicht nur das Sortiment aus Rinnen und Sinkkästen erweitert: Neben den Längsstab- und Maschenrosten für den Schwerlastbereich bietet der Metallwarenhersteller nun zum ersten Mal hochwertige Gussroste in unterschiedlichen Designs an.

Die Ausführungen des Typs "Zippa" und "Prisma" hielten hohen Beanspruchungen von über 40 t Gewicht stand, der Rost "Zippa" erfülle sogar die Voraussetzungen für die Belastungsklasse E 600, teilt das Unternehmen dazu mit. Ausschlaggebend für die hohe Widerstandsfähigkeit der Roste sei neben der hochwertigen Gusslegierung auch die durchdachte Formgebung. Die Produkte sind KTL-beschichtet.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=190&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 08/2019.

Anzeige

Weitere Artikel