Preiswürdige Nachhaltigkeit in der Gesteinsindustrie

6. MIRO-Nachhaltigkeitspreis ausgeschrieben

Duisburg (ABZ). – Der Bundesverband Mineralische Rohstoffe e. V. (MIRO) hat seinen 6. Wettbewerb um den nationalen Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen der Gesteinsindustrie gestartet. Dieser ist erneut mit dem europäischen "Sustainability Award 2019" des Dachverbandes der europäischen Gesteinsverbände (UEPG) verknüpft. Das bedeutet, dass die nationalen Preisträger direkt auch am europäischen Wettbewerb teilnehmen. Gleiches gilt für die Sonderpreisträger der Zusatzkategorien Biodiversität und Kommunikation.

Nachhaltigkeit – das ist ein in der europäischen und bundesdeutschen Politik sowie der interessierten Öffentlichkeit im Zusammenhang mit industrieller Tätigkeit regelmäßig verwendeter und diskutierter Begriff. Unternehmerisches Handeln soll demnach wirtschaftlich sein, mit Umwelt und Ressourcen sorgsam umgehen und den Belangen der Menschen Rechnung tragen. Ökologie, Ökonomie und Soziales müssen dafür Hand in Hand gehen. Das ist mit Nachhaltigkeit gemeint. Die Gesteinsindustrie fühlt sich seit Langem diesem Prinzip verpflichtet, das sie mit beispielgebenden Ergebnissen untersetzt. Um die Wahrnehmung für diese hochkarätigen Leistungen erneut bei Politik, Behörden und breiter Öffentlichkeit zu verstärken, folgt den bisher fünf erfolgreichen Wettbewerben nun ein sechster. Parallel zum nationalen Wettbewerb bereitet auch der europäische Gesteinsverband UEPG den Wettbewerb um seine Sustainability Awards 2019 vor.

Der nationale "MIRO-Nachhaltigkeitspreis 2019" wird in diversen Kategorien, die für die Durchgängigkeit mit den UEPG-Kriterien korrelieren, vergeben. Konkret empfiehlt es sich, die Projekte unter eine der Überschriften in den Wettbewerbsunterlagen zu stellen und individuelle Besonderheiten, die sich vom bereits hohen Standard in der Branche abheben, deutlich herauszuarbeiten. Die Jury des MIRO-Wettbewerbes ist hochkarätig besetzt durch fachlich-ideelle Partner des Verbandes seitens des Umwelt- und Naturschutzes, Fachmedien, der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, BGR, sowie der Industriegewerkschaft Bauen, Agrar und Umwelt, IG Bau. Der Ausschreibungstext mit den erforderlichen Informationen kann als PDF-Datei über den Menüpunkt "Termine und Aktionen" von der MIRO-Internetseite abgerufen werden. Einreichungen sind bis zum 15. Oktober 2018 möglich. Die Preisverleihung findet Anfang 2019 statt. Mehr Infos finden Interessierte im Internet unter: www.bv-miro.org.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Elektrotechnik, Elmshorn  ansehen
STÄDTISCHEN BAUDIREKTOR (M/W/D) BZW. STADTBAURAT..., Nordenham  ansehen
Technischen Sachbearbeitung (m/w/d) der Abteilung..., Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Veranstaltungen bestellen
  • Themen Newsletter Bundesverband Mineralische Rohstoffe bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen