Anzeige

Premiere in Chartres

Auf Hyundai-Radlader gesetzt

Der Anfang des Jahres ausgelieferte Radlader HL970A von Hyundai hat seinen neuen Besitzer überzeugt.

Lèves/Frankreich (ABZ). – Stéphane Poullard, Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens, leitet das von seinem Vater Alain Poullard 1979 gegründete Familienunternehmen, das seinen Sitz in Lèves im Département Eure-et-Loir hat, nur wenige Kilometer von Chartres entfernt.

Das Unternehmen, das sich auf Erdbewegungen, Straßenbau und Abbrucharbeiten spezialisiert hat, erwarb soeben seine erste Maschine von Hyundai, einen HL970A Radlader, von Inter Locations Matériels, einem Händler in der Region.

"Mein Vater Alain Poullard gründete Ende der 1970er Jahre die Firma Poullard. Wir haben unseren Sitz am Stadtrand von Chartres und sind auf Erdarbeiten, Abbrucharbeiten und Straßenbau spezialisiert. Damals hat mein Vater allein angefangen, er hat viele Maschinen für Firmen wie Colas vermietet und nach und nach hat er mit Bauprojekten angefangen, die im Laufe der Jahre und der Entwicklung des Unternehmens immer größer wurden", erklärt Stéphane Poullard, der heute das Unternehmen leitet.

"Ich kam 2000 als Vollzeit-Bauleiter ins Unternehmen und wurde dann Betriebsleiter. Im selben Jahr hatten wir etwa zehn Mitarbeiter. Und heute sind wir 25 Mitarbeiter bei SAS Poullard und erzielen einen Umsatz von 4,3 Millionen Euro", ergänzt der 43-jährige Geschäftsführer. Das Unternehmen ist hauptsächlich in Eure-et-Loir und in etwas geringerem Maße in Yvelines und Essonne aktiv, "wir haben also einen Aktionsradius von rund 40 bis 50 Kilometer, versuchen aber, unsere Anfahrtszeiten auf eine Stunde zu beschränken", fügt er hinzu. Im Laufe der Jahre wuchs das Unternehmen weiter und eröffnete 2005 eine Recycling-Plattform namens Granudem, die von Aline Poullard geleitet wird und ihren Sitz in Chartres-Poisvilliers hat. 2014 entstand ein Unternehmen namens Chartres Amiante, das sich auf Asbestentfernung, Beseitigung von Bleirohren, technische Reinigung und Staubabsaugung spezialisiert hat.

Für diese verschiedenen Aktivitäten besitzt Stéphane Poullard mehrere Maschinen (Brecher, Löffelbagger und so weiter) verschiedener Hersteller. Doch ein Problem mit seinem letzten Radlader veranlasste ihn, in einen Hyundai HL970A Radlader vom Händler Inter Locations Matériels zu investieren. "Ich miete das ganze Jahr über viele Geräte von Franck Hoyau von Inter Locations Matériels, den ich seit mehr als 20 Jahren kenne, und als ich mich auf die Suche nach einer neuen Maschine machte, habe ich mich selbstverständlich an ihn gewandt. Außerdem konnte ich im belgischen Tessenderlo Maschinen ausprobieren, ein echtes Plus bei der Auswahl", bemerkt Stéphane Poullard.

Der Anfang des Jahres ausgelieferte Radlader HL970A von Hyundai hat seinen neuen Besitzer überzeugt. "Am besten gefiel mir die 360-Grad-Sicht, die das AAVM-System von Hyundai bietet. Sicherheit ist wirklich die Stärke dieser Maschine und für mich sehr wichtig. Der Radlader ist vor allem für den Recyclingbereich vorgesehen, ist auch mit einem Wiegesystem ausgestattet und bietet eine Schaufel mit 4500 Litern Fassungsvermögen, ideal für meine Tätigkeit", ergänzt Stéphane Poullard.

Der Radlader HL970A ist Teil der A-Serie: eine neue Generation von Baumaschinen, die die europäischen Abgasnormen der Stufe V erfüllen. Er wurde auf Robustheit und langfristige Zuverlässigkeit ausgelegt, um die Betriebskosten zu senken und die Produktivität zu verbessern. Er hat ein Einsatzgewicht von 24 200 kg und ist mit dem Cummins L9/EU-Stufe-V-Motor ausgestattet, der 325 PS (242 kW) brutto bei 2100 U/min leistet. Außerdem hat er ein Schaufelfassungsvermögen von 4,2 m³ (gehäuft) beziehungsweise 3,6 m³ (gestrichen). Die Losbrechkraft der Schaufel beträgt 21 715 kg.

"Der Komfort kommt bei diesem Modell nicht zu kurz. Die meisten Bediener von schweren Baumaschinen haben lange Arbeitsschichten. Deshalb ist es wichtig, dass sie sich mit ihrem Arbeitsgerät wohlfühlen, um Ausfallzeiten zu reduzieren. Es geht doch nichts über eine geräumige und komfortable Kabine! Und das hat der Hersteller verstanden", bemerkt der Geschäftsführer. Mit diesem Modell bietet er dem Bediener hohen Komfort. So ist der HL970A serienmäßig mit einem breiten, komfortablen, luftgefederten Sitz mit serienmäßiger Heizung ausgestattet. Sitz und Armlehne sind voll verstellbar. Die optimierte Instrumententafel bietet bei der Arbeit schnellen, problemlosen Zugang zu Informationen zum Status der Maschine. Sie ist mit einem Touchscreen-Monitor ausgestattet, der eine hervorragende Ablesbarkeit bietet und intuitiv zu bedienen ist.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel