Produkt-Neuheit

Fahrsilo-Stellwand vor allem für Landwirtschaft entwickelt

Landwirtschaft
Insbesondere bei größeren landwirtschaftlichen Betrieben entstehen Fahrsilo-Anlagen mit nennenswerter Lagerkapazität. Foto: Zink

BERGEN (ABZ). - Eine Produkt- Neuheit aus dem Hause Zink GmbH Betonwerk und Abwassersysteme, Bergen, ist die "Fahrsilo-Stellwand", vor allem als Lösung für die Landwirtschaft. Die Firma Zink ist mit ihren ausgereiften Betonfertigteil-Produkten wie Vollbiologischen Kleinkläranlagen, Gülle-Vorgruben sowie Silagesickersaft-Behältern seit Jahrzehnten als eine feste und verlässliche Größe in ländlich strukturierten Regionen bekannt.

Der "heiße Draht" zu Landwirten und Planungsbüros führte im Hause Zink durch intensive Zusammenarbeit zur Entwicklung einer innovativen Produktlinie in Serienreife: der Fahrsilo-Stellwand.

In landwirtschaftlichen Betrieben wird zur dauerhaften Futterlagerung oftmals eine sogenannte "Miete" angelegt. Diese Miete befindet sich als Anhäufung entweder auf den angrenzenden Feldern ("Feldmiete") oder der eigentlichen Hofstelle und dient als "Vorratskammer" zur dauerhaften Futterlagerung.

Für den Silier-Prozess wird der festgewalzte Futter-Rohstoff (geeignet sind bspw. Gras oder gehäckselter Mais) mit einer luftdichten Folie zur Haltbarmachung abgedeckt.

Somit entsteht auf natürliche Weise (durch Milchsäuregärung) unter Luftabschluss ein ausreichender Futtervorrat für die vege-tationsarme Zeit. Die jeweils gewünschte Futtermenge wird dann von der vorderen Anschnitt Fläche täglich entnommen. Beim beschriebenen Silier-Gärprozess entsteht in Verbindung mit dem Rest-Feuchte-Gehalt des Futter-Rohstoffes der sogenannte Silage-Sickersaft.

Dabei handelt es sich weitestgehend um organische Säuren, die beim Eindringen ins Erdreich zur Verunreinigung von Grundwasser und Oberflächenwasser führen.

Umweltbelastungen sind die Folge! Diese gilt es zu vermeiden. Daher werden die "Mieten" immer häufiger auf dafür geeigneten Asphaltflächen angelegt. Nun kann der entstehende Silagesickersaft kontrolliert aufgefangen werden. Hier kommendie speziellen Silagesickersaft-Behälter und Gärsaftabscheider aus dem Hause Zink GmbH zum Einsatz.

Insbesondere bei größeren landwirtschaftlichen Betrieben entstehen somit Fahrsiloanlagen mit nennenswerter Lagerkapazität. Zur optimalen und effektiveren Nutzung der asphaltierten Lagerfläche bietet es sich an, den Futterrohstoff durch seitliche Begrenzungen in der Fahrsiloanlage höher aufzuschichten als dies ohne Begrenzung möglich wäre.

Der Landwirt gewinnt dadurch wertvolle Lagerkapazität hinzu. Die wirtschaftlichen Vorteile hierbei liegen klar auf der Hand: Pro Fläche kann mehr Futter gelagert werde, die Fläche wird besser ausgenutzt. Vor diesem Hintergrund wurden die U-förmigen Fahrsilo-Stellwände im Hause Zink GmbH entwickelt.

Für den aufwendigen Produktionsvorgang dieser Betonfertigteile entstandenin Zusammenarbeit mit Statiker, Formenbauer und Zuliefer-Unternehmen ausgereifte Produktionsformen, die eine kontinuierliche Herstellung in hoher Betonqualität ermöglichen.

Zur Produktion der Fahrsilo-Stellwände werden ausreichende Mengen an hochwertigem Frischbeton benötigt. Die komplette Erneuerung der Betonmischanlage mit nunmehr doppelter Kapazität gehörte eben-so zur Investition im Hause Zink GmbH wie die Verstärkung des Gabelstapler-Fuhrparks um einen 8-t- und einen 10-t-Stapler. Darüber hinaus wurde das vorhandene Betriebsgelände durch den Grundstückszukauf um weitere 7000 m² erheblich erweitert.

Die realisierte Produktentwicklung dieser U-förmigen Fahrsilo-Stellwände bietet hierbei wesentliche Vorteile, die der Sicherheit, der Wirtschaftlichkeit und dem Umweltschutz dienen, wie . . .

  • das innovative Verbund- und Abdichtungssystem, welches durch den Einsatz von Spannschlössern in Kombination mit säurefestem und dauerelastischem Abdichtungsband für höchste Zuverlässigkeit in Punkto Dichtigkeit sorgt;
  • sicherer Arbeitsraum zwischen den Wänden zur Einhaltung der Arbeitssicherheitsvorschriften;
  • Standsicherheitsnachweis für Trockenstoffgehalt < 33 %;
  • Betongüte C 35/45, güteüberwacht, hervorragend geeignet für eine säurefeste Imprägnierung;
  • kurze Anfahrtswege, kompetente Beratung;
  • Besichtigung direkt im Werk.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen