Anzeige

Professionelle Fenstermontage

Geprüfte Konzepte im Gepäck

Dämmstoffe

Der Spezialwerkstoff "Dämmflex" ermöglicht, eine hoch wärmegedämmte, lastabtragende Vorwandmontage zu realisieren.

Moers-Genend (ABZ). – Die Deflex Dichtsysteme GmbH, Spezialanbieter bzw. Systempartner für Dichtsysteme sowie Sonderkonstruktionen im Fenster- und Fassadenbau, stellt auf der Fensterbau Frontale 2018 geprüfte Konzepte für die Fenstermontage vor. Als ein wesentlicher Baustein der Deflex-Abdichtungssysteme hat sich der Montageplaner etabliert. Bei den Abdichtungssystemen handelt es sich um Produkte, die sich nach Unternehmensangaben auch für das Vorwandmontage-System bei der EnEv konformen Montage in der Dämmebene eignen. Mit der Ganzglas-Absturzsicherung "Easy" für bodentiefe Fensterelemente samt Montage direkt auf dem Blendrahmen sowie dem Messeschwerpunkt "Insekten-, Sonnen-, Sicht- und Pollenschutz" rundet Deflex die diesjährige Messebeteiligung ab.

In der heutigen Fassadendämmung werden Deflex-Informationen zufolge immer größer dimensionierte Produkte verbaut – gleichzeitig sollen Fenster genügend Lichteinfall bieten und möglichst weit am äußeren Rand der Dämmebene montiert sein. Eine flexible und geprüfte Möglichkeit biete das firmeneigene Vorwandmontagesystem auf Basis eines hochbelastbaren, extrem leichten und mit Dämmeigenschaften ausgestatteten Spezialwerkstoffs – "Dämmflex". Dieser ermögliche, eine hoch wärmegedämmte, lastabtragende Vorwandmontage zu realisieren, die darüber hinaus eine Prüfung auf Einbruchhemmung nach Klasse RC2 bestanden hat. Bodentiefe Fensterelemente entsprächen dem Trend – bei höher liegenden Fenstern müsse jedoch an eine Absturzsicherung gedacht werden. Bspw. werde die "Easy"-Glasbrüstung i. d. R. auf dem Blendrahmen befestigt, wozu es geprüfte, spezielle Befestigungselemente gibt. Deflex produziert auch Insekten-, Sonnen-, Sicht- und Pollenschutz für Fenster, Türen, Fassaden und Kellerschächte. Das Konzept richte sich an Verarbeiter, die in Eigenregie fertigen wollen oder Wert auf den Bezug des fertigen Produktes legen. Besucher der Fensterbau Frontale 2018 können die Produkte vom 21. bis 24. März in Nürnberg (Halle 6/Stand 311) in Augenschein nehmen.

Mit dem sog. ift-Montageplaner können Baukörperanschlüsse online geplant werden: Die Software ermögliche die fachgerechte bauphysikalische Planung des Wandanschlusses von Fenstern. Nach der Auswahl des Wandaufbaus und des Materials sowie des Fensterwerkstoffs (bzw. wahlweise der Hersteller) und der Abmessungen werde in Echtzeit eine Berechnung mit dem vom ift validierten Berechnungsprogramm "WinIso" durchgeführt und die Tauwasserfreiheit geprüft. Alle ausgewählten Produkte seien in einer Bauproduktendatenbank hinterlegt sowie ift-geprüft und ift-zertifiziert. Von der Planung über die Produktauswahl bis zur Dokumentation befinde sich so jeder Monteur auf der sicheren Seite. Auch die integrierte Planung des oberen und unteren Anschlusses soll bald verfügbar sein.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=188&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel