Anzeige

Profi in Porenbeton

Ausgeklügelte Technikerlaubt sichere Montage

fischer, Baustoffe

Das metrische Innengewinde des FPX-I erlaubt das Anbringen von Montagegegenständen in verschiedenen Dicken mit handelsüblichen Schrauben und Gewindestangen.

Walddachtal (ABZ). – Der FPX-I von fischer ist der erste Stahlanker mit Bewertung (ETA) und Brandprüfung zur Befestigung in Porenbeton. Durch seine 4-fach-Spreizung erreicht der Dübel ein hohes Lastniveau. Seine ausgeklügelte Technik erlaubt zudem eine besonders sichere Montage und ein breites Anwendungsspektrum speziell in Porenbeton. Porenbeton hat sehr gute Wärmedämmeigenschaften. Dies ermöglicht Gebäudehüllen, die der Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechen. Zusätzlich sind die Steine leicht und deshalb schnell zu verarbeiten. Aufgrund seiner geringen Druckfestigkeit und vielen Poren sollten zudem Spezialdübel für sichere Verankerungen in dem Baustoff verwendet werden.

Der Innengewindeanker FPX-I von fischer eignet sich besonders gut für Befestigungen in Mauerwerk sowie Wand- und Deckenplatten aus Porenbeton. Seine Vierkant-Spreizhülse sorgt laut Herstellerinformationen für eine sichere Montage ohne Mitdrehen im Bohrloch und gewährleiste hohe Zug- und Querlasten. Dadurch sind weniger Befestigungspunkte erforderlich.

Der Stahlanker ist der erste weltweit, der über eine Bewertung (ETA) verfügt sowie eine Feuerwiderstandsklasse R 120. Daher kann er auch für sicherheitsrelevante Befestigungen eingesetzt werden.

Die Anwendung klappe einfach und schnell. Nach der Bohrlocherstellung wird der Dübel per Vorsteckmontage mit ein paar Hammerschlägen bündig zur Porenbetonoberkante gesetzt. Ein Drehmomentschlüssel ist hierfür nicht erforderlich. Mit einem Sechskantstift im Akkuschrauber oder in der Ratsche wird der Innengewindebolzen zum Drehen gebracht und der Konus in die Vierkant-Spreizhülse gezogen. Dadurch spreizen die vier Flügel auf und erzeugen einen Hinterschnitt. Der Porenbeton verdichtet sich an dieser Stelle. Nach der optimalen Verspreizung wird der Sechskantstift automatisch aus dem Anker ausgeklinkt. Dies ermöglicht eine schnelle Installation sowie eine automatische und 100-%ige Setzkontrolle. Nach der Montage ist der Dübel direkt belastbar.

Sein metrisches Innengewinde ermöglicht die Verwendung handelsüblicher Schrauben und Gewindestangen. Dadurch können flexibel Montagegegenstände in verschiedenen Dicken angebracht werden, bei einem Verankerungsgrund ab 100 mm Dicke. Möglich sind auch zugelassene Abstandsmontagen und Abhängungen. In trockenen Innenräumen sind dadurch zahlreiche Anwendungen realisierbar, wie bspw. die Befestigung von Kabeltrassen, Lüftungskanälen, Rohrleitungen, Geländern, Handläufen, Oberschränken oder Deckenabhängungen.

Der Anker ist galvanisch verzinkt und in den Ø M6, M8, M10 sowie M12 inkl. passender Sechskantstifte erhältlich. Er eignet sich für Lasten bis zu 1,2 kN bzw. 120 kg. Insgesamt deckt das breite Spektrum an fischer Porenbetondübeln sämtliche Befestigungsaufgaben und Tragfähigkeiten zwischen 0,4 kN und 1,4 kN ab.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel