Anzeige

Prognose

Ende des Baubooms

Berlin (dpa). – Der Boom beim Wohnungsneubau in Deutschland geht laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zu Ende. Das Blatt beruft sich auf eine Prognose des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Nach Wachstumsraten von jährlich teilweise mehr als 10 % dürfte der Zuwachs bei den Neubauten von Wohnungen "stark an Dynamik verlieren", heißt es in der Studie, die der Zeitung vorlag. Unterm Strich würden die Investitionen für den Wohnungsneubau nach Abzug der Preissteigerungen 2018 um knapp 5 % und 2019 um nur noch knapp 1 % zulegen. Als mögliche Gründe für das Ende des Booms nennen die DIW-Forscher demnach u.a. das knappe Bauland in gefragten Lagen. Zudem arbeite die Bauwirtschaft bereits an der Grenze ihrer Kapazitäten, und es werde zunehmend schwerer, Fachleute fürs Bauen zu rekrutieren.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=540++362&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel