Anzeige

Studiengang "Baubetriebswirtschaft Dual"

Frauenanteil auf rund 25 Prozent gesteigert

Ausbildung und Beruf, Fachkräftesicherung

Beim Campusrundgang besichtigten die Studierenden auch die Versuchshalle der Bodenmechanik der Fachhochschule Osnabrück.

OSNABRÜCK (ABZ). - Die Fachhochschule Osnabrück begrüßte kürzlich in einer Einführungsveranstaltung die Studierenden im Studiengang "Baubetriebswirtschaft Dual". Dieser geht im Wintersemester 2010/11 mit 25 Studenten – so viel wie im Vorjahr – in die zweite Runde und die Zahl der Studienanfänger. Bei der Einführungsveranstaltung begrüßte Prof. Martin Thieme-Hack alle Erstsemester und erläuterte den Studienablauf. Bei dem abschließenden von Prof. Olaf Hemker durchgeführten Campusrundgang lernten die Studenten ihre neue Wirkungsstätte kennen.

Die persönliche Vorstellungsrunde zeigte wie schon im Vorjahr, dass die jungen Studierenden in ganz unterschiedlichen Berufen des Baugewerbes tätig sind. Eine bunte Mischung aus Bauzeichnern, Zimmerern, Straßenbauern, Beton- und Stahlbetonbauern sowie Industrie- und Immobilienkaufleuten wird laut FH dafür sorgen, dass ein spannender Erfahrungsaustausch aus den verschiedenen Bereichen der Baubranche den Studiengang bereichert.

Als erfreulich gilt überdies der hohe Anteil an weiblichen Studierenden. Auch wenn Bauberufe immer noch eine Männerdomäne und Frauen in Bauberufen weiterhin unterrepräsentiert sind, sieht die Entwicklung bei den Anfängern des Studiengangs Baubetriebswirtschaft Dual anders aus. Der ohnehin hohe Männeranteil in den Bauberufen hat sich von 1998 mit einem Anteil von 95,5 Prozent bis 2008 auf 96,6 Prozent erhöht. Entgegen diesem Trend stieg die Zahl der Studienanfängerinnen vom vergangenen Wintersemester von vier auf fast 25 Prozent in diesem Jahr. Der Studiengang Bachelor of Engineering "Baubetriebswirtschaft Dual" soll die Studierenden für Tätigkeiten im Bauhauptgewerbe qualifizieren. Der Bachelor in der Baubetriebswirtschaft befasst sich mit der Lösung von baubetrieblichen, betriebswirtschaftlichen und technischen Aufgaben für die Bauleitung und Bauüberwachung und hat nach Angaben der Fachhochschule Osnabrück bei vielen Unternehmen großes Interesse gefunden. "Der duale Studiengang kann für die Studierenden ein Einstieg in eine Berufswelt mit abwechslungsreichen Aufgaben und vielfältigen interessanten Tätigkeiten in Unternehmen des Baugewerbes, in Planungs- und Ingenieurbüros oder in der öffentlichen Bauverwaltung sein", heißt es.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel