Anzeige

Prozesse optimieren und Kosten sparen

Vorteile von europäischen Lieferanten ausschöpfen

Brammer, Handel und Verleih, Unternehmen, Unternehmenszahlen

Mit 16 großen Logistikzentren für 23 Länder und für mehr als 400 Industriezweige ist Brammer in der Lage, den zurzeit rund 100 000 europäischen Kunden Produkte mit einer optimalen Verfügbarkeit anzubieten.

Karlsruhe (ABZ). – Brammer, europaweit einer der führenden Lieferanten für Industriebedarf und -dienstleistungen, hat laut eigenen Angaben einen Rekord geknackt: Im Jahr 2015 lieferte der MRO-Spezialist für Firmen in allen produzierenden Industriesektoren rund 42 Mio. Wälz- und Gleitlager aus – und damit mehr als jeder andere Marktbegleiter. Das unterstreicht einerseits die starke Position des Unternehmens im europäischen Wettbewerb. Andererseits steht diese Zahl symbolisch für das Vertrauen der Industrie in ihren Zulieferer und damit in seine Produktkompetenz sowie Lager- und Logistikperformance.

Mit 16 großen Logistikzentren für 23 Länder und für mehr als 400 Industriezweige ist Brammer in der Lage, den zurzeit rund 100 000 europäischen Kunden Produkte mit einer sehr guten Verfügbarkeit anzubieten. So bspw. im Bereich von Kugel-, Wälz- und anderen Lagern: Mit über 10 Mio. lieferbaren Artikeln in diesem Produktsegment in 56 000 unterschiedlichen Ausführungen verfügt Brammer nach eigener Aussage über das umfangreichste Lagersortiment in ganz Europa. Außerdem ist Brammer der einzige Vertragslieferant aller fünf führenden Hersteller: FAG, INA, NSK, SKF und Timken. Das bedeutet auch, dass Kunden von einem attraktiven wettbewerbsfähigen Preisgefüge profitieren, das auf die erhebliche Kaufkraft von Brammer zurückzuführen ist.

Ralf Hellwig, Geschäftsführer der Brammer GmbH in Karlsruhe: "Ein Lager bildet in jedem Betrieb das Rückgrat einer Produktionslinie und macht aus diesem Grund auch einen erheblichen Anteil am Budget für Industriegüter aus. Mehr als je zuvor legen Kunden Wert darauf, Kosten einzusparen, die für die Lagerhaltung technischer Komponenten anfallen. Viele Firmen benötigen von ihren Lieferanten mehr Unterstützung in dieser Hinsicht. Ferner bemühen sie sich darum, die Pflege und Wartung ihrer Lager zu verbessern, um eine maximale Lebensdauer der Komponenten zu erreichen, die Produktivität zu erhöhen und Produktionsausfälle zu verringern."

Das Unternehmen unterstützt mit intensiver Beratung und MRO-Mehrwertdienstleistungen, auch die Lagerhaltungs- und Einkaufsprozesse zu optimieren. Allein in diesem Bereich konnte bei Brammer-Kunden rund 10 Mio. Euro eingespart werden. Abgesehen von diesem Streben nach maximaler Kostenersparnis bemühen sich viele Kunden um den Abschluss grenzüberschreitender Lieferverträge, um die Abwicklung an allen Standorten zu vereinheitlichen. Brammers Kombination aus einem europaweit operierenden Unternehmen und der Präsenz vor Ort sorgt dafür, dass Kunden die Vorteile eines Liefervertrags über europäische Lager von einem Unternehmen ausschöpfen können. Denn Brammer arbeitet im ganzen Kontinent einheitlich, reagiert zugleich schnell vor Ort und liefert das ganze Jahr rund um die Uhr. Hellwig: "Als größter Händler Europas verfügt das Unternehmen über das notwendige Know-how, Vertriebsnetz und die Kaufkraft, um als universeller Lieferant nicht nur für führende internationale Hersteller, sondern auch für kleine technische Spezial- und Produktionsbetriebe in allen wichtigen Industriezweigen ganz Europas erhebliche Vorteile zu erwirken. Insbesondere dank zusätzlicher flankierender Mehrwertdienstleistungen wie etwa Energy Saving, Prozess- und Produktionsverbesserungen sowie Einkaufs-, Lager- und Bestandsoptimierungen profitieren die Industriekunden in vielfacher Hinsicht."

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=200++323++207&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 19/2016.

Anzeige

Weitere Artikel