Anzeige

Radlader werden im Winterdiensteinsatz beliebter

Streugerät als Sondermodell entwickelt

Der Schleuderstreuer KSZ-Stand-355 Hy ist ein Sondermodell.

Kirchberg (ABZ). – Damit Kommunen und Dienstleister gewappnet dafür sind, auch bei großen Schneemengen und Eis einen zuverlässigen Winterdienst zu gewährleisten , sollten sie sich rechtzeitig um leistungsstarke Technik kümmern. Das rät das Unternehmen Stoll GmbH Maschinenbau.

Neben Traktoren und Fahrzeugen werden auch Radlader im Winterdiensteinsatz zunehmend beliebter, hat das Unternehmen beobachtet. Hier müssten jedoch strenge Sicherheitsrichtlinien beachtet werden. Anders als beim Traktor verändere das Anbaugerät die Sicherheit und das Fahrverhalten des Trägerfahrzeugs gravierend. In Abstimmung mit Herstellern hat Stoll ein Streugerät als Sondermodell entwickelt, das an Radlader angebaut werden kann. Ein speziell gefertigter Streugutbehälter mit einem Inhalt von 355 l ermöglicht einen kurzen Anbau.

Es können Streugüter wie Sand, Salz, Splitt Granulat oder Mischungen eingesetzt werden. Die Entleerung sei durch einen kegelförmigen Auslauf und kräftige Rührwerkzeuge gut, verspricht die Stoll GmbH Maschinenbau. Der großvolumige Behälter könne gut befüllt werden, und das Planenklappdach könne mit einer Hand zeitsparend geöffnet und geschlossen werden. Am Fahrzeug können auch mit einem angebautem Gerät die Wartungsarbeiten durchgeführt werden.

Auch Schneepflüge gehören zum Sortiment.

Neben der Standardausführung mit elektrischer Fernbedienung kann auch eine wegeabhängige Lösung gewählt werden. Der Antrieb erfolgt über die Fahrzeughydraulik. Voraussetzung für den Anbau sind ein hydraulischer Zusatzsteuerkreis im Heck mit maximaler Leistung von 30 l bei 180 bar und Steckdose. Alternativ sind auch Lösungen mit elektrisch angetriebenen Streugeräten möglich.

Viel Effizienz bei geringem Verschleiß würden die für den Frontanbau in Schnellwechseleinheit gebauten Schneepflüge oder Vario-Pflüge von Stoll bieten, verspricht das Unternehmen Stoll GmbH Maschinenbau.

Die neuartige Anbaukonstruktion der Serie SSS und SVS passe sich den Bodenverhältnissen sehr gut an. Sie sei wartungsarm und mache Stützräder und Schleifkufen überflüssig. Durch Gasdruckfedern regulierte Federklappen würden stoßdämpfend arbeiten und Rückschlag und lautes Klappen verhindern. Zu den Vorteilen der Pflüge würden ihre stabile verwindungsfreie Konstruktion und ein geringer Verschleiß zählen. Ihr Schubpunkt liege tief, dadurch würden sie effizient räumen und ruhig laufen. Durch ihre gerundete Bauform rolle der Schnee gut ab.

Der Schnellwechselrahmen von Stoll ist eine Alternative für Anbaugeräte mit einer normalen Drei-Punkt-Anhängung. Der Adapter mit Schnellwechselrahmenaufnahme und Parallelausgleich für den Anbau am Radlader gibt dem Anwender die Möglichkeit, Anbaugeräte mit einem herkömmlichen Drei-Punkt-Anbau auch am Radlader zu verwenden.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel