Anzeige

Raupenmobile Förderbänder steigern Effizienz

Baustoffrecycling spürbar verbessert

Das Dienstleistungsunternehmen Sascha Schitthelm (DLU) ist mit dem neuen Haldenband sehr zufrieden.

Brüggen-Bracht(ABZ). – Der Aufbereitung von Bauschutt kommt eine stetig steigende Bedeutung zu. Erfolgreich mit dem Markt wächst auch das Dienstleistungsunternehmen Sascha Schitthelm (DLU). Dabei helfen zwei Förderbänder von Moerschen.

Vor zehn Jahren begann Sascha Schitthelm in seinem 2004 gegründeten Recyclinghof in Brüggen-Bracht am Niederrhein mit der Aufbereitung von Bauschutt. Seither hat sich der damit verbundene Materialumschlag auf bis zu 12 000 t im Monat gesteigert. Da wurde es Zeit, die betriebsinternen Umschlagarbeiten auf ihre wirtschaftliche Effizienz hin zu überdenken, wie sich Firmenchef Schitthelm erinnert: "Auf unserem bis jetzt auf eine Größe von 32 000 m² angewachsene Betriebshof erwies sich die konventionelle Bewegung des gebrochenen Gutes über Radlader irgendwann als ausgereizt."

Das hatte mehrere Gründe. Zuvorderst war ein teures Gerät samt Fahrer ständig gebunden. Dazu entwickelten sich die Prioritäten im Platzmanagement. Mit dem Radlader lassen sich im ersten Schritt nur Haldenhöhen von etwa 3 m anlegen. So wachsen die Ablageflächen unweigerlich in die Breite – mindestens bis eine Größe erreicht ist, auf der das Fahrzeug zeitaufwändig Rampen anlegen kann, um höher zu kommen. Der Unternehmer braucht in der Regel den knappen Platz für die Materialannahme und als Rangierfläche für die Lkw. Haldenpuffer wachsen daher am besten in die Höhe, nicht in die Breite.

Rasche Abhilfe für das ganze Problempaket konnte Moerschen Mobile Aufbereitung laut eigenen Angaben mit einer einzigen Anlage bieten. "Raupenmobile Förderbänder haben bei großen Fachentsorgern ein ideales Einsatzgebiet", sagt Moerschen-Geschäftsführer Sven Brookshaw. Mit der MFB 20/90K aus der eigenen Produktlinie von Moerschen Mobile Aufbereitung kam Mitte 2019 eine erste Anlage auf den Betriebshof von Sascha Schitthelm. Diese optimierte die Arbeitsabläufe spürbar. "Wir beschicken das Band direkt vom Austrag unseres Brechers," so der DLU-Chef. Über die regelbare Geschwindigkeit lässt sich das Haldenband immer mit der Auswurfgeschwindigkeit des Brechers harmonisieren. So ergibt sich eine kontinuierlich arbeitende Prozesskette, die weder einen Radlader noch zusätzliches Personal bindet. Mit dem 20 m langem Band entsteht ein flexibel ansetzbarer verlängerter Arm für den raupenmobilen Brecher. Schon mit der MFB 20/90K konnte bei Schitthelm eine Tagesproduktion von Recyclingbaustoffen problemlos bis zu einer Abwurfhöhe von etwa 8,3 m ohne Zusatzleistungen aufgehaldet werden.

Mit ihrer einfachen Bedienung und der robusten Ausführung erfüllte das Moerschen MFB 20/90K nach Angaben des Herstellers alle Erwartungen. Die Anlage habe sich reibungslos in den Betriebsablauf eingefügt und den Materialumsatz verbessert. Die Materialumsatzmargen auf dem großflächigen Recyclinghof waren erfreulich hoch.

Sascha Schitthelmbald wollte die Leistung noch weiter steigern. Von der Eignung der raupenmobilen Bänder aus der Moerschen-Baureihe war er überzeugt. Da traf es sich gut, dass Moerschen die Baureihe grade um ein neues Flaggschiff erweitert hatte. Mit dem MFB 30/120K ermöglicht ein 1200 mm breiter Gurt über das 30-Meter-Band Abwurfhöhen bis knapp 13 m. Für die direkte Beschickung verfügt die Anlage über einen fast 6 m² großen Einlauftrichter.

"Aus der Erfahrung mit der "kleineren" MFB 20/90K wussten wir, das sich die Investitionen in jedem Fall rasch amortisieren würden", erklärt Sascha Schitthelm. Daher traf er die Entscheidung, ein zweites Haldenband anzuschaffen. Dieses nahm das Unternehmen Ende 2019 in Betrieb. Mit dieser Ausrüstung sieht sich das Unternehmen jetzt für ein zukünftiges Wachstum gut aufgestellt.

Der Moerschen-Geschäftsführer Sven Brookshaw freut sich über den zufriedenen Kunden: "Wir versuchen natürlich immer, mit unserem Gesamtportfolio die Marktanforderungen am besten vorweg zu denken und Anlagen parat zu haben, wenn der Kunde den Bedarf anmeldet. Da sehen wir uns auch mit unsrem großen Haldenband MFB 30/120K gerne bestätigt."

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel