Anzeige

RB Leipzig

Profis trainieren inmitten von Beton

Cemex, Betonbau und Stahlbetonbau, Transportbeton

Das neue Sport- und Trainingszentrum des RasenBallsport Leipzig e. V. beherbergt unter anderem eine Sporthalle und Krafträume.

Leipzig (ABZ). – Die Profi-Fußballer des Zweitligisten RasenBallsport Leipzig e. V. haben 2015 ein neues Sport- und Trainingszentrum bezogen. In dem Gebäudeensemble am Cottaweg kamen rund 13 600 m³ Transportbeton zum Einsatz. 13 500 m² umfasst das neue Trainingszentrum auf dem Vereinsgelände: ausreichend Platz für alle Teams des RB Leipzig, von den U-14-Jugendmannschaften bis zu den Bundesligaprofis.

Im Sommer 2015 wurde die maßgeschneiderte Trainingsstätte eröffnet. Für die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick ist der hintere Teil des Gebäude-Ensembles reserviert. Hier stehen den Profis eine 800 m² große Sporthalle zur Verfügung, eine Laufbahn für Sprints, eine Kältekammer, Krafträume, Bereiche für die medizinische Betreuung, Umkleiden, Dusch- und Wellnessbereiche, Besprechungszimmer und Ruheräume.

Im vorderen Bereich des Hauptgebäudes befinden sich ein Internat für 50 junge Fußballer, ein Café, ein Medienzentrum, Büro- und Verwaltungsräume. Auf 5000 m² im Untergeschoss liegen neben Trainingsflächen unter anderem eine Tiefgarage, Technikräume und eine Kantinenküche. Von der Dachterrasse aus blicken Besucher auf den Auwald und zur Red-Bull-Arena. Den Greenkeepern ist ein eigenes eingeschossiges Funktionsgebäude mit ca. 425 m² Fläche vorbehalten.

Bauherr des Sport- und Trainingszentrums ist die Red Bull Betriebsanlagen GmbH, München. Die Bateg GmbH, Berlin, führte die Arbeiten aus. In ihrem Auftrag stellte die Cemex Deutschland AG die Transportbetonversorgung sicher.

Von April bis September 2014 kamen rund 13 600 m³ Betone zum Einsatz, und zwar überwiegend mit den Festigkeitsklassen C30/37 (7500 m³) und C35/45 (4900 m³). Die Bodenplatten wurden in Abschnitten zwischen 400 und 600 m³ betoniert, sie bestehen größtenteils aus einem Beton C35/45.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=179++310&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 31/2016.

Anzeige

Weitere Artikel