Anzeige

Rechnungshof kritisiert Bau-Fördermittelvergabe in Sachsen

Leipzig (dpa). – Der Sächsische Rechnungshof hat die Vergabeverfahren für öffentlich geförderte Bauvorhaben im Freistaat kritisiert. Bei seinen Prüfungen seien in den vergangenen Jahren häufig Verstöße festgestellt worden, heißt es in einer dem Landtag und der Regierung vorgelegten sogenannten Beratenden Äußerung. Besorgniserregend sei, dass diese Verstöße zumeist ohne nennenswerte Konsequenzen geblieben seien, meinte der Vizepräsident des Rechnungshofs, Stefan Rix. „Wenn mit öffentlichen Fördergeldern gebaut wird, müssen Aufträge in transparenten Verfahren im Wettbewerb vergeben werden.“

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel