Anzeige

Recyclingbaustoffe

Ständige Überprüfungen gewährleistet gleichbleibende Qualität

Baustoffe, Recycling

Die Materialien werden in unterschiedlichen Anwendungen hauptsächlich im Straßen-, Wege- und Flächenbau eingesetzt.

NÜRNBERG (ABZ). - Wiederaufbereitete Baustoffe werden unter anderem aus Bauschutt, Bodenaushub, Straßenaufbruch und Betonbruch gewonnen. In modernen Anlagen werden die Materialien sortiert, gebrochen und gesiebt. Darüber hinaus werden Schadstoffe entzogen und Fremdstoffe wie z. B. Holz, Kunststoffe oder Metalle entfernt.

Bauunternehmer im Erd- und Tiefbau schätzen das Material: Die Einsatzgebiete für diese Baustoffe sind sehr vielseitig. Die Materialien werden in unterschiedlichen Anwendungen hauptsächlich im Straßen-, Wege- und Flächenbau eingesetzt. Durch die ständigen Überprüfungen der Produkte ist sichergestellt, dass ausschließlich qualifiziertes Material eingesetzt wird. Das Aufbereitungszentrum in Nürnberg geht dabei auch auf individuelle Qualitätswünsche der Kunden ein.

Die Recyclingbaustoffe unterliegen einer strengen Prüfung, Güteüberwachung und Zertifizierung. Trotz der hohen Qualitätsanforderungen ist scheinbar die Akzeptanz bei öffentlichen Einrichtungen noch nicht gegeben. So engagiert sich unter anderem die Durmin Entsorgung und Logistik GmbH dafür, Recyclingbaustoffe bei Projekten der Metropolregion Nürnberg einsetzen zu dürfen.

Johannes Gritz, Geschäftsführer des Aufbereitungszentrums Nürnberg kritisiert: "Bei Ausschreibungen werden Naturmaterialien gefordert oder es werden Einbauklassen ausgeschrieben, die von Recyclingmaterialien per se, aber auch von vielen Naturmaterialien nicht erfüllt werden können. Die öffentliche Hand hat eine Vorbildfunktion. Es wäre bereits viel gewonnen, wenn bei den Ausschreibungsvorgaben die Formulierung so gewählt wird, dass Recyclingbaustoffe mit eingeschlossen werden oder neutral gefasst werden."

Dabei scheinen die Vorteile auf der Hand zu liegen. Die meisten Steinbrüche sind weit entfernt. Aufbereitungsanlagen sind dagegen stadtnah, somit sind die Transportwege viel geringer, Primärrohstoffe und Deponievolumen werden geschont. "Das tut der Umwelt gut!". Weiterhin sei die bauphysikalische Eignung der Recyclingprodukte den Primärbaustoffen gleichwertig. Durmin Entsorgung und Logistik GmbH bietet derzeit folgende Produkte an:

Betonrecycling:

  • Einsatzgebiet:

    • Schüttmaterial
    • Frostschutzschicht (FSS)

  • Geprüft, güteüberwacht, zertifiziert:

    • RW1 nach ZTV wwG-StB By 05
    • F4 hohe Frost-Tau-Wechsel Beständigkeit (DIN 1367-1)
    • Hohe Kornfestigkeit, Forderungen an den Widerstand gegen Zertrümmerungen werden eingehalten
    • Die Anforderungen für Frostschutzschichten entsprechen der ZTV SoB-StB 04 vollumfänglich


Recyclingmix

  • Einsatzgebiet:

    • Schüttmaterial


  • Geprüft, güteüberwacht, zertifiziert:

    • RW1 nach ZTV wwG-StB By 05 - Umweltrelevante Merkmale
    • Frostempfindlichkeitsklasse F1 "nicht frostempfindlich" nach DIN 18196
    • Stoffliche Zusammensetzung erfüllt die Anforderungen der TL-BuB-E-StB


Schotterrecycling: 

  • Einsatzgebiet:

    • Schüttmaterial
    • Frostschutzschicht (FSS)


  • Geprüft, güteüberwacht, zertifiziert:

    • RW1 nach ZTV wwG-StB By 05 + LfU-Merkblatt Nr. 3.4/ 2 Anhang 2 – Umweltrelevante Merkmale
    • F4 hohe Frost-Tau-Wechsel Beständigkeit (DIN 1367-1)
    • Hohe Kornfestigkeit, Forderungen an den Widerstand gegen Zertrümmerungen werden eingehalten
    • Die Anforderungen für Frostschutzschichten entsprechen der ZTV SoB-StB 04 vollumfänglich


Die Produkte erfüllen die Anforderungen des bayerischen Leitfadens "Anforderungen an die Verwertung von Recycling-Baustoffen in technischen Bauwerken".

Neben der Eigenüberwachung in Verbindung mit der werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) wird das Recyclingmaterial regelmäßig vom TÜV Rheinland fremdüberwacht und vom Verband "Baustoff Recycling Bayern" zertifiziert.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel