Rekord in Deutschland

Längste Hängeseilbrücke wird freigegeben

MÖRSDORF/SOSBERG (dpa). - Die laut Angaben längste Hängeseilbrücke Deutschlands wird mit einem Fest am 3./4. Oktober in Mörsdorf und Sosberg eröffnet. 360 m lang spannt sich die Fußgängerbrücke über ein bewaldetes Seitental der Mosel. In 90 m Tiefe fließt der Mörsdorfer Bach. Die neue Brücke im Hunsrück soll den Wandertourismus befördern. Sie ist an den Saar-Hunsrück-Steig angeschlossen.

"Das ist schon ein erhebendes Gefühl", sagte der Mörsdorfer Ortsbürgermeister Marcus Kirchhoff (parteilos) zum Abschluss der fünfjährigen Planung der Deutschen Presse-Agentur. "Ich habe selbst nicht immer daran geglaubt, weil die Brücke auch belächelt worden ist."

850.000 Euro habe der Bau gekostet – und zusammen mit den Gutachten 1,1 Mio. Euro. 55 % habe die Europäische Union gezahlt, 15 % das Land Rheinland-Pfalz und 30 % die umliegenden Gemeinden, vor allem Mörsdorf. Den Bau der Brücke übernahm eine Schweizer Spezialfirma. Laut einer Machbarkeitsstudie könnte die im weiten leichten Bogen gespannte Talquerung mit Holzbelag jedes Jahr 180.000 Wanderer anlocken.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieurin/Ingenieur (w/m/d) für das Projekt..., Viersen  ansehen
Verbandsreferenten (m/w/d) Umwelt und..., Berlin  ansehen
Ingenieur/Landschaftsarchitekt (m/w/d)..., Worms  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen