Anzeige

Remmers

Mit High-Tech-Entwicklungen gegen Salz und Feuchtigkeit

Auf der Messe NordBau präsentiert Remmers neben Bautenschutz-Produkten auch Beschichtungssysteme aus dem Bodenschutz.

Löningen (ABZ). – Neue Produkte zur Abdichtung und Sanierung zeigt Remmers auf der NordBau an einem mehr 90 m² großen Messestand Nr. 1235 in Halle 1 in Live-Vorführungen. Dazu zählt Herstellerangaben zufolge eine preisgekrönte Universalabdichtung mit der Bezeichnung MB 2K. Deren Fortentwicklung sei seit Anfang dieses Jahres auf dem Markt. Das Premium-Produkt mit neuer Rezeptur trockne sehr schnelle und könne Risse von 3 mm überbrücken. Bereits bei einer Schichtdicke von 3 mm sei die Abdichtung druckwasserdicht. Unverändert gegenüber dem Vorgänger sei es vielfältig einsetzbar. Die Remmers-Forschungsabteilung habe auch Kiesol C weiterentwickelt. Es heiße nun Kiesol C+ und habe eine kürzere Verarbeitungsdauer. Eine neue inverse Wirkformel mache das Produkt zur schnellsten Injektionscreme am Markt. Als einziges Produkt erreiche es die WTA-zertifizierte Wirkungsklasse B (90–120 Tage). Durch die schneller einsetzende Reaktion spare die Creme Zeit bei der Verarbeitung und reduziere die schädliche Wasseraufnahme.

Eine Neuheit bei den Sanierputzen sei der faserverstärkte SP Top White für feuchte- und salzbelastetes Mauerwerk. Er sei einlagig verarbeitbar als Unter- und Oberputz. SP Top White habe einen hohen Sulfatwiderstand, einen niedrig wirksamen Alkaligehalt und könne Salz besonders gut speichern. Außerdem werde auf der Messe das System aus mineralischer Dichtschlämme WP Sulfatex und Dichtspachtel WP DS Levell vorgestellt. Es könne bspw. verwendet werden, um Behälter gegen von innen drückendes Wasser abzudichten. Zusätzliche wärmedämmende Eigenschaften habe der Sanierputz SP Top WD rapid. Der schnell erhärtende Putz sei für Untergründen mit niedriger Festigkeit und geringer Tragfähigkeit gut geeignet. Zur Sanierung von feuchte- und salzbelastetem Mauerwerk im Sockelbereich eigne sich SP Top SR. Der Putz habe eine erhöhte Druckfestigkeit und einen ebenfalls hohen Sulfatwiderstand.

Bei der bituminösen Abdichtung stehe PBD 2K im Mittelpunkt. Es diene zur erdberührten Abdichtung von Neu- und Altbauten. Die zweikomponentige kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung enthalte keine Lösemittel. Ein Füllstoff aus Gummigranulat mache sie sehr druckfest. Sie übertreffe die geforderte Normbelastung um das Dreifache. PBD 2K sei außerdem dehnfähig, rissüberbrückend und radondicht.

Für die Bodensanierung zeige Remmers mit Epoxy BS 2000 bzw. 3000 zwei Systemprodukte. Epoxy BS 2000 sei Grundierung und Haftbrücke zugleich. Es eigne sich für viele Untergründe und sei Basis für den weiteren Systemaufbau. Dieser erfolge mit Epoxy BS 3000 als Versiegelung. Einsatzbereiche seien z. B. Aufenthalts- und Geschäftsräume sowie Kantinen oder auch Stallungen. Das Bodenbeschichtungssystem biete in Kombination mit weiteren Remmers-Systemprodukten viele Möglichkeiten der Gestaltung. Die Remmers-Entwickler hätten sich auch mit der Reinigung, der Sanierung und dem Schutz von Ziegelfassaden bzw. Fugen, die witterungsbedingt stark belastet sind, beschäftigt.

Neben einer materialschonenden Reinigungstechnik seien es auch hier High-Tech-Systemprodukte, die wie im Falle von Funcosil FC pro die Fassade imprägnieren. Die witterungsbeständige Fugenschlämme FM FS würde Fugen schützen. Ein weiteres Systemprodukt bei der Behandlung von Ziegelfassaden sei der tensidfreie Reiniger Combi WR.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel