Anzeige

Renovierungen schnell abschließen

Wasserbasierte Bodenversiegelung ist sehr widerstandsfähig

Die Brillux-Versiegelungen können vielfach eingesetzt werden – im privaten Wohnbereich, im Einzelhandel, in der Gastronomie oder in Gewerbebetrieben.

Münster (ABZ). – Bodenflächen lassen sich dem Hersteller Brillux zufolge in kurzer Zeit mit dem wasserbasierten Bodenversiegelungssystem Floortec 2K-Purolid mechanisch und chemisch stark belastbar und gleichzeitig widerstandsfähig machen. Das System umfasst mit Floortec 2K-Purolid T 876 in seidenmatt und Floortec 2K-Purolid T 877 in seidenglänzend zwei transparente Versiegelungen. Floortec 2K-Purolid F 878 hingegen ist Brillux zufolge ein farbiger, seidenmatter, gut deckender Bodensiegel, der neben den Standardfarbtönen RAL 7035 und RAL 7023 über das Brillux-Farbsystem individuell abgetönt werden kann. "Das neue Bodenversiegelungssystem Floortec 2K-Purolid steht für Widerstandsfähigkeit, gepaart mit schneller Verarbeitung", so Simon Heuermann, Produktgruppenberater Bodenbeschichtungen bei Brillux. "Gerade wenn es darum geht, Renovierungen ohne großen Verzug abzuschließen, zum Beispiel im Ladenbau, ermöglicht es Floortec 2K-Purolid, zwei Beschichtungsgänge an einem Tag auszuführen." So ließen sich Renovierungen beispielsweise an einem Wochenende ausführen.

Die zweikomponentige Polyurethan-Basis des Floortec 2K-Purolids sorge Herstellerangaben zufolge dafür, dass die versiegelten Flächen sowohl mechanisch als auch chemisch stark belastbar, dekontaminierbar und desinfektionsmittelbeständig seien. Zudem verfüge sie über eine hohe Licht- und Wetterbeständigkeit. Ein weiterer Vorteil sei die schnelle Trocknung der Versiegelung. Dadurch seien zwei Beschichtungsgänge pro Tag möglich, was wiederum die Überarbeitungszeiten deutlich reduziere. Der Prüfung nach dem AgBB-Schema zufolge zeichne sich die Floortec 2K-Versiegelung außerdem durch sehr geringe Emissionen aus. Das Purolid ließe sich durch seinen guten Verlauf und das ebenso gute Haftvermögen leicht verarbeiten, so Brillux. Im Standardaufbau entsprechen die versiegelten Flächen der Rutschhemmklasse R9. In Kombination mit Floortec Safe-Step 841 erreiche das 2K-Purolid die Rutschhemmklasse R10 beziehungsweise R11, je nach Systemaufbau, heißt es vom Unternehmen.

Floortec Purolid-Bodensiegel sind für viele Untergründe im Außen- und Innenbereich geeignet. Das Produkt kann auf mineralischen Untergründen wie Beton, Zementestrich und Calciumsulfatestrich und als Kopfversiegelung von industriellen EP- und PU-Beschichtungen genutzt werden.

Auch mineralischem Spachtelboden würden durch die transparenten 2K-Purolid-Bodensiegel beständig und widerstandsfähig versiegelt, so Brillux. Die beschichteten Böden seien zudem befahrbar und beständig gegen Weichmacher. Daher könnten die Versiegelungen vielfach eingesetzt werden – im privaten Wohnbereich, im Einzelhandel, in der Gastronomie, in Gewerbebetrieben oder in Garagen und auf Stellflächen für gummibereifte Fahrzeuge oder in Werkräumen.

Auf alten Epoxi- oder PU-Bodenbeschichtungen könne der Nutzer die Grundreinigung, das Anschleifen und die Zwischen- sowie Schlussbeschichtung mit Floortec 2K-Purolid F 878 an nur einem Tag durchführen, so Brillux. Optional könne der Boden dann durch Auftragen einer zusätzlichen Verschleißschicht – beziehungsweise wenn der Einsatz der Floortec Dekochips 843 gewünscht ist, am nächsten Tag mit Floortec 2K-Purolid 876 oder 877 – versiegelt werden. Bei mineralischen Untergründen werde der Boden am ersten Tag zunächst mit 2K-Aqua-Basis 809 grundiert. Am zweiten Tag folge dann die Zwischen- und Schlussbeschichtung mit Floortec 2K-Purolid F 878 im gewünschten Farbton, so das Unternehmen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 45/2019.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel