Anzeige

Renovierungsarbeiten am Triangelgården in Norwegen

Neuer Aufzug wurde erstmals eingesetzt

Die erste Firma, die den neuen Geda Multilift P18 auf die Baustelle schickt, ist das norwegische Unternehmen MB Stillas. Im norwegischen Hamar hilft der Multilift bei Renovierungsarbeiten. "Der neue Geda Multilift P18 ist als geschlossener Personen- und Materialaufzug mit höherer Hubgeschwindigkeit und größeren Traglasten eine ideale Ergänzung zu den Transportbühnenlösungen, die wir unseren Kunden bereits zur Miete anbieten", sagt MB Stillas-CEO Kristian Borud. Er rechnet aufgrund der höheren Hubgeschwindigkeit, Traglast und Förderhöhe vor allem im Raum Oslo mit einer hohen Nachfrage nach diesen Aufzügen.

Hamar/Norwegen (ABZ). – Auf der bauma 2019 präsentierte der Bau- und Industrieaufzugspezialist Geda-Dechentreiter GmbH & Co. KG erstmals die neue Generation des Geda Multilifts P18. Das norwegische Unternehmen MB Stillas ist die erste Firma, die "den Neuen" aus dem Hause Geda auf die Baustelle schickt: Im norwegischen Hamar, etwa eine Stunde von der Hauptstadt Oslo entfernt, hilft er bei Renovierungsarbeiten am sogenannten Triangelgården.

Das Gebäude aus dem Jahr 1967 wurde vom Architekten Arne J. Opsahl entworfen. Der im ursprünglichen Stadtplan von 1925 als Rathaus vorgesehene Komplex beherbergt heute im Erdgeschoss Geschäfte und in den darüber liegenden Stockwerken Büros. Zu den Mietern gehört unter anderem die Special Unit for Police Affairs. Derzeit werden insgesamt 500 m² Büroflächen renoviert. Dabei setzt das beauftragte Bauunternehmen den Geda Multilift P18 ein, um Materialien zu transportieren und Möbelstücke zu befördern. Trotz der vergleichsweise geringen Gebäudehöhe von nur fünf Stockwerken sei es für den Kunden wichtig, einen großen Aufzug mit hoher Kapazität im Einsatz zu haben, so MB Stillas-CEO Kristian Borud. MB Stillas ist auf den Gerüstbau spezialisiert und bietet Privat- und Geschäftskunden ein Rundum-sorglos-Paket in Sachen Gerüst, von der Vermietung über den Versand bis zur Montage und Demontage. Es wurde 2015 gegründet und hat seinen Unternehmenssitz im norwegischen Ingeberg und weitere Niederlassungen in Lillehammer und Skedsmo.

Über die Firma Materialhuset AS, seit vielen Jahren Geda-Partner, hat MB Stillas bereits die Transportbühnenlösungen Geda 500 Z/ZP und Geda 1500 Z/ZP im Programm. Auch den Geda Mulitlift P18 Aufzug der zweiten Generation, der die Renovierungsarbeiten am Triangelgården unterstützt, bezog MB Stillas über Materialhuset AS.


Geda hat die Optik des neues Personen- und Materialaufzugs komplett überarbeitet.

"Der neue Geda Multilift P18 ist als geschlossener Personen- und Materialaufzug mit höherer Hubgeschwindigkeit und größeren Traglasten eine ideale Ergänzung zu den Transportbühnenlösungen, die wir unseren Kunden bereits zur Miete anbieten", sagt MB Stillas-CEO Kristian Borud. Er rechne aufgrund der höheren Hubgeschwindigkeit, Traglast und Förderhöhe vor allem im Raum Oslo mit einer hohen Nachfrage.

Geda hat die Optik des neues Personen- und Materialaufzugs komplett überarbeitet, erläutert der Hersteller. Zwei Bühnenlängen – 3,2 m und 3,7 m – würden es ermöglichen, auch besonders sperrige Baumaterialien zu transportieren. Die Verlängerung erfolge dabei auf der A-Seite des Fahrkorbs. Am Triangelgården sei die 3,7-Meter-Version der Bühne mit einer Traglast von 2000 kg eingesetzt worden.

Bei der Überarbeitung des Fahrkorb-Innenraums wurde neben dem Aufbauschutz auch die Bedieneinheit des Fahrkorbschaltkastens versenkt und ohne störende Vorsprünge integriert, so Geda weiter. Eine automatische Schmiereinrichtung sorge für wenig Verschleiß an Zahnstange und Ritzel. Eine neue Schmierpumpe sei serienmäßig enthalten und mit der gesamten Geda-Power-Grease-Linie kompatibel.

Die Stromaufnahme könne – je nach Baustellengegebenheit beziehungsweise Kundenwunsch – durch eine Reduzierung von Last und/oder Geschwindigkeit so beeinflusst werden, dass anstelle eines 63-Ampere-Anschlusses ein 32-Ampere-Anschluss ausreiche. Dadurch würden sich deutlich mehr Einsatzmöglichkeiten für den Aufzug ergeben.

Statt wie bisher zwei werde nur noch ein großer Fahrkorbschaltkasten eingesetzt. Durch eine neu entwickelte, innovative Steuerung sei die Bedienung komfortabler. Ein neuer, stark verbreiterter Montagesteg verbessere die Zugänglichkeit während des Aufbaus. Die Verschleißteile seien den Herstellerangaben zufolge bei der neuen Version des Geda Multilift P18 schnell und einfach zugänglich, so dass er wartungsfreundlich sei.

Die Hubgeschwindigkeit betrage 40 m/min. Als Mastsystem komme der neue und ebenfalls auf der bauma 2019 erstmalig präsentierte Geda UNI-X-MAST zum Einsatz, der das bisherige Geda-UNI-MAST-System ablöse. Eine Fernwartung sei möglich.

Seine Feuerprobe hat der neue Geda Multilift P18 mit dem Einsatz am Triangelgården in Hamar erfolgreich bestanden. Nach Angaben des Herstellers ist der Materialaufzug Geda Mulitlift P18 in Norwegischen seit vielen Jahren sehr beliebt, um Personen und Material auf Baustellen effizient und sicher zu transportieren. Mit MB Stillas erhält nun das europaweit erste Unternehmen zwei Geda Multilift P18 Aufzüge der neuen Generation.

Florian Draxler, Geda-Gebietsverkaufsleiter für Skandinavien, zieht ebenfalls ein positives Fazit: "Die Resonanz unseres Kunden zeigt, dass wir mit der zweiten Generation des Geda Multilift P18 die Markterfordernisse erfüllen und maßgeschneiderte Lösungen für unsere Partner weltweit schaffen. Immer mit dem Ohr am Markt können wir so auch anspruchsvolle Kunden überzeugen und unsere Partnerschaften weiter ausbauen."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel