Anzeige

Rot-Grün einigt sich nach Knatsch über Wohnungsbau

Hamburg (dpa). – SPD und Grüne haben sich im Streit über das riesige Wohnbauprojekt des Bündnisses für Wohnen in Hamburg offenbar geeinigt. Die beiden Fraktionsvorsitzenden Andreas Dressel (SPD) und Anjes Tjarks (Grüne) trafen sich und vereinbarten Eckpunkte, wie beide Parteien mitteilten. Umweltsenator Jens Kerstan hatte sich „sehr verärgert“ geäußert, nachdem Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) das Projekt, das den Bau von 10 000 Wohnungen jährlich vorsieht, vorgestellt hatte. Im „Hamburger Abendblatt“ erklärte Kerstan: „Es gibt aber bisher keine Einigung mit der Umweltbehörde und mir.“

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=307++362&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel