Anzeige

Rot-Grün lenkt ein: Niedrigere Quote für rollstuhlgerechte Wohnungen

Düsseldorf (dpa). – Nach anhaltender Kritik aus der Bau- und Wohnungswirtschaft entschärft die rot-grüne Koalition ihre geplante Quote für rollstuhlgerechte Wohnungen in Nordrhein-Westfalen. Künftig soll jede neunte Wohnung in Neubauten rollstuhlgerecht sein. Das sieht die Beschlussvorlage für eine neue Landesbauordnung vor, die der Landtag an diesem Mittwoch verabschieden soll. Im ursprünglichen Gesetzentwurf sei eine Quote ab jeder sechsten Wohnung vorgesehen gewesen, sagte die städtebaupolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Sarah Philipp, in Düsseldorf. Weitere Neuerungen: Das Bauen mit Holz soll künftig stärker gefördert und auch in NRW für Häuser mit mehr als zwei Etagen erlaubt werden.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel