Anzeige

Rückbau eines riesigen Schornsteins

Frostiges Projekt in Sibirien gemeistert

Sicherer Abtransport eines 2 t schweren Betonblocks an der Außenwand des Schornsteins.

Sayansk/Sibirien (ABZ). – Ein wirklich frostiges Projekt realisierten die Verantwortlichen und Mitarbeiter der Unternehmen Tyrolit aus Tirol sowie Aktivmontage aus St. Petersburg. Bei diesem Vorhaben musste ein 250 m hoher Schornstein eines Wasserkraftwerks in Sayansk, Sibirien, auf eine Höhe von 150 m gestutzt werden. Grund für diesen Auftrag war die Sanierung des dort ansässigen Kraftwerks. Da der Turm nicht mehr den neuesten Standards entsprach und sich außerdem in der Nähe eines Wohngebiets befand, kam eine Sprengung in diesem speziellen Fall erst gar nicht in Frage. Der Schornstein musste letztlich von den Experten kontrolliert rückgebaut werden.

Das russische Unternehmen Aktivmontage erhielt den Zuschlag für dieses besondere Projekt. Sie überzeugten sowohl durch Erfahrung und Fachwissen als auch durch das professionelle Diamantwerkzeug und Maschinen der österreichischen Firma Tyrolit.

Die Herausforderungen bestanden darin, sich einerseits einen Zugang in schwindelerregender Höhe zu verschaffen, auf engsten Raum zu arbeiten und andererseits 20 bis 50 cm stark armierten Beton zu durchtrennen. Auf Grund der Beschaffenheit des Schornsteins war es nicht möglich, mit Wandsägen zu arbeiten. Alleine die Höhe innerhalb des Schornsteins machte das Vorhaben zu einem echten Spezialprojekt, denn die Sicherheit von Mensch und Maschine galt es zu jeder Zeit zu gewährleisten. Ebenso herausfordernd war die Befestigung der einzelnen, etwa zwei Tonnen schweren Betonblöcke, die abgetragen und per Seilzug sicher zu Boden transportiert werden mussten. Auch die eisige Kälte des Winters in Sibirien durfte nicht unterschätzt werden. Es musste sichergestellt werden, dass Mitarbeiter weder abstürzen noch bei frostigen 25 °C unter Null erfrieren. Natürlich durfte die Wasserzufuhr für Maschinen und Werkzeug nicht gefrieren.

Zur Unterstützung vor Ort holte sich die Firma Aktivmontage die Experten von Tyrolit ins Boot, die Tiroler Schleifmittelhersteller und Fachleute für einen kontrollierten Rückbau solcher schwierigen Bauwerke. Gemeinsam haben die Unternehmen bereits viele erfolgreiche Projekte gemeistert.

Tyrolit empfahl seinem Partner, die Rückbauarbeiten des Schornsteins mit dem hydraulischen Seilsägesystem SK-SD und dem Diamantseil DWM***-C mit dem Durchmesser 10,2 mm und 46 Perlen/m für Beton durchzuführen. Zum einen ist dieses System für den Transport in 250 m Höhe leicht zu zerlegen und zum anderen ist es kompakt und wiegt wenig. Als weitere positiver Aspekt zeigte sich, dass die russischen Mitarbeiter von Aktivmontage schon sehr viel Erfahrung im Umgang mit der Seilsäge hatten.

Mehr als zwei Monate verbrachte das Aktivmontage-Team mit den Vorbereitungen für den Bau des Stahlgerüsts im Inneren des Schornsteins und mit der Inbetriebnahme des integrierten Aufzugs. Der Schlot sollte blockweise von oben nach unten abgetragen werden. Zu beachten war, dass die Schornsteinmauer nach unten hin dicker wurde und es galt, bis zu 50 cm dicken Beton zu durchtrennen. Vorteil des Seilsägesystems SK-SD von Tyrolit war, dass die Seilsäge sehr robust und kompakt ist und somit das Handling auf sehr engem Raum erleichterte. Die Seilsäge wurde für jeden Block neu positioniert. Das bedeutet aber auch, dass auf 100 m Höhe des Schornsteins ca. 150 Mal neu angesetzt werden musste.

Ebene für Ebene wurden die einzelnen Betonblöcke mit einem Gewicht von 2 t abgetragen und mit einem Seil auf der Außenseite des Schornsteins zu Boden gelassen. Für das Abtragen wurden von den Mitarbeitern etwa 800 m Sägeseil verbraucht.

Auch diesmal waren die Experten von Tyrolit in Russland für alle eventuellen Ernstfälle auf der frostigen Baustelle vorbereitet. So lagerten die gesamten erforderlichen Ersatzteile im naheliegenden Depot für den Fall, dass Reparaturen oder unvorhersehbare Komplikationen auftreten würden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=178&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel