Anzeige

Rückgang bei internationalen Gästen erwartet

Teckentrup sagt BAU 2021 ab

Verl (ABZ). - Aufgrund der weiterhin nicht absehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie wird Teckentrup 2021 nicht an der BAU in München teilnehmen. Das teilte der Hersteller von Türen und Toren, der seit vielen Jahren auf der BAU vertreten ist, jetzt mit. "Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, aber die zu erwartenden Rahmenbedingungen werden einen ähnlich erfolgreichen Auftritt wie 2019 nicht zulassen", erklärt Kai Teckentrup, Geschäftsführer von Teckentrup Door Solutions. Ein weiterer Grund für die Absage sei der Schutz der Mitarbeiter, Kunden und Messebesucher.

"Aktuell kann niemand vorhersagen, in welcher Form ein Messebesuch möglich sein wird", erläutert Christian Hanke, Geschäftsleiter Marketing und Vertrieb. "Eine BAU mit Besucherbeschränkungen, strengen Hygienevorschriften und Abstandsregeln können wir uns nicht vorstellen". Eine Messe lebe vom persönlichen Austausch mit den Kunden. Zudem spiele neben der Qualität auch die Quantität der Kontakte eine Rolle, so Hanke. "Hier erwarten wir einen deutlichen Rückgang, insbesondere bei den internationalen Gästen."

"Anfang des Jahres hätte wohl niemand gedacht, dass es soweit kommt", so Teckentrup weiter. "Nach dem für uns sehr erfolgreichen Messeauftritt im Jahr 2019 war die BAU für uns gesetzt und wir haben uns sehr auf die Messe gefreut." Das Unternehmen werde seine Ressourcen nun darauf ausrichten, gemeinsam mit den Kunden alternative Maßnahmen umzusetzen, kündigt er an.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel