Anzeige

Rumpf GaLaBau

60 Maschinen für 60 Jahre

Strahlende Gesichter bei der Maschinenübergabe (v. l.): Jan-Hendrik Speer, Geschäftsführer B + S; Oliver Rumpf und Felix Rumpf, Geschäftsführer Rumpf; Ralf Wilke, Gebietsleiter und Peter Becker, Anwendungstechniker Bomag Niederlassung Berlin.

Nortorf (ABZ). – Im Februar wurden 60 Bomag Light Equipment Maschinen an das Unternehmen Rumpf Garten- und Landschaftsbau in Nortorf übergeben. Der Betrieb verfügt damit nun über ein breites Spektrum an Bomag Maschinen von Stampfern über Vibrationsplatten bis hin zu einer Einradvibrationswalze. Das Jubiläumsjahr 2017 klingt noch nach, nicht nur bei der Bomag, sondern auch bei Rumpf Garten- und Landschaftsbau in Nortorf in Schleswig-Holstein. Beide Unternehmen feierten im vergangenen Jahr ihren 60. Geburtstag und entwickelten aus diesem Anlass auf der Nordbau 2017 in Neumünster die Idee für eine besondere Lieferung: 60 Maschinen für 60 Jahre.

Das Familienunternehmen Rumpf deckt alle Bereiche des Garten- und Landschaftsbaus ab, von der Betreuung vegetationstechnischer Pflegearbeiten über hochwertige Privatgärten und Dachbegrünung bis hin zum Sportplatzbau. Bei diesen vielfältigen Anwendungen werden die unterschiedlichsten Anforderungen an Menschen und Maschinen gestellt. Bomag hat sich in diesem Zusammenhang in den vergangenen Jahren schon als zuverlässiger Partner für Rumpf erwiesen, weshalb nun auch bei der Grunderneuerung des Maschinenparks die Wahl auf Bomag fiel. So konnten Viertaktstampfer, Rüttelplatten von 50 bis 700 kg, die teilweise mit der Stoneguard Pflasterplatte und mit dem Bomag Economizer zur Anzeige des Verdichtungsfortschritts ausgestattet sind, und sogar eine Spezialmaschine wie die Einradwalze BW 55 E Einzug in die Maschinenpalette von Rumpf halten. Dabei ist besonders letztere ein Original, gehören doch die handgeführten Walzen mit zu den ersten Maschinen, die ab 1957 von der Bomag produziert wurden. Die leichte BW 55 E wird besonders dort eingesetzt, wo es auf Wendigkeit und schnellen Transport ankommt. Auch die von Rumpf gewünschte Sonderlackierung wurde sofort umgesetzt, sodass die Maschinen nicht im üblichen Bomag-gelb, sondern in einem für einen Garten- und Landschaftsbauer passenden Grün erstrahlen.

Auch der lokale Service und die Kundennähe, die Bomag durch ihren Händler Borchers & Speer Baumaschinen aus Kiel anbietet, machte die Bomag Maschinen attraktiv für das Galabau-Unternehmen aus Nortorf. Die Beratung und Unterstützung durch die Anwendungstechniker vor Ort waren ein wichtiges Kriterium für die erfolgreiche Umsetzung der ursprünglichen Idee. Borchers & Speer Baumaschinen ist bereits seit 20 Jahren etablierter Bomag Händler und trägt somit dazu bei, den Bomag Kunden in Norddeutschland optimale Serviceleistungen zu bieten.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 17/2018.

Anzeige

Weitere Artikel