Sachsen-Anhalt

Wachstum im Handwerk hinter Bundesschnitt zurück

Halle (dpa). – Die Geschäfte der Handwerker in Sachsen-Anhalt sind zuletzt weniger gut gelaufen als in anderen Bundesländern. Zwar erzielte die Branche im dritten Quartal ein Umsatzplus von 2,1 %, wie das Statistische Landesamt kürzlich mitteilte. Im gesamtdeutschen Durchschnitt betrug das Wachstum allerdings 4,7 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Während die Zahl der Beschäftigten bundesweit um 0,3 % stieg, waren in Sachsen-Anhalt Ende September 0,4 % weniger Menschen im Handwerk beschäftigt als vor einem Jahr. Auch zwischen den Gewerken verlief die Entwicklung unterschiedlich. Vor allem Bäcker, Konditoren und Fleischer in Sachsen-Anhalt hatten mit Umsatz- und Personalrückgang zu kämpfen. Innerhalb eines Jahres sank die Zahl der Beschäftigten um 3,3 %, der Umsatz ging um 8,3 % zurück. Weiter gute Geschäfte machte dagegen das Baugewerbe mit einem Umsatzplus von 7 %. Allerdings waren auch hier 0,7 % weniger Menschen beschäftigt als im Vorjahr.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
technische Sachgebietsleitung (m/w/d) im..., Osterholz-Scharmbeck  ansehen
hauptamtliche Betreuungskraft, Heide, Kreis Dithmarschen  ansehen
Planungs- und Baukoordinator (m/w/d), Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen