Anzeige

Sachsen und Saarland wollen Styropor-Krise lösen

Dresden (dpa). – Angesichts stillstehender Baustellen wollen Sachsen und das Saarland die Entsorgung bromhaltiger Styropor-Dämmplatten wieder erleichtern. Bei der Umweltministerkonferenz will Sachsens Ressortchef Thomas Schmidt (CDU) beantragen, eine erst seit 1. Oktober gültige neue Vorschrift zur gesonderten Verbrennung der mit dem giftigen Brandschutzmittel HBCD imprägnierten Styroporplatten wieder zu kippen. Darüber hatte zuvor die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet. Das Saarland hat sich dem sächsischen Vorstoß angeschlossen. Ob der Vorstoß die notwendige einstimmige Mehrheit findet, ist ungewiss. 

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel