Anzeige

Sanierungsarbeiten in Bochum

Leichte Rohre bergmännisch verlegt

Bochum (ABZ). – Das Thema bergmännischer Stollenvortrieb ist für die Stadt Bochum kein Neuland. Bis zur Schließung der letzten Zeche im Jahr 1973 wurde hier aktiver Bergbau und Kohleabbau betrieben. Ungewöhnlicher war da schon die Anwendung dieses Verfahrens für die Verlegung von Kanalrohren. Aber im Kreuzungsbereich der vielbefahrenen Wittener Straße mit Straßenbahnverkehr,...

Dieser Artikel ist im Moment nur für ABZPLUS Kunden verfügbar.

Er wird nach 120 Tagen für alle Leser freigegeben.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 06/2020.

Anzeige

Weitere Artikel