Anzeige

Sanssouci

Mittelbau des Orangerieschlosses eingerüstet

Scafom-rux, Baustellen, Gerüstbau, Modernisierung und Sanierung

Der Mittelbau des Orangerieschlosses Sanssouci wird zzt. aufwändig mit der Hilfe des Rüstungsspezialisten BSB aus Schmölln saniert.

Potsdam (ABZ). – In den Jahren 1851 bis 1864 wurde das bekannte Orangerieschloss Sanssouci unter König Friedrich Wilhelm IV im Stil der italienischen Renaissance erbaut. Die Hallen des zum Unesco Weltkulturerbe zählenden Schlosses wurden damals wie heute dazu genutzt, die exotischen Kübelpflanzen aus der Parkanlage geschützt überwintern zu lassen. Daneben gibt es noch einen Gemäldesaal sowie ehemalige Gästeappartements und Bedienstetenunterkünfte. In einer auf drei Jahre angesetzten aufwendigen Renovierungsaktion unter der Leitung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg soll bis November 2017 der Mittelbau des Schlosses mit Haupt- und Turmgebäude saniert werden. Die dafür notwendigen Wetterschutzdächer, Rüstungen und Treppenturmzugänge wurden von der Firma Bau- und Spezialgerüstbau Franke und Wagner GmbH (BSB) aus Schmölln zur Verfügung gestellt. Außerdem war BSB auch für die Baustelleneinrichtung (Asphaltfläche, Baustrom/-wasser, Holzverschalung, Bauzaun, Türen, Toranlagen) zuständig.

Als Wetterschutzdach am Hauptdach mit bis zu 36 m Spannweite und für ein weiteres Wetterschutzdach über den Mittelgalerieflächen zwischen den beiden Türmen kam das bewährte Alu-Rasant-System des Hagener Herstellers Scafom-rux zum Einsatz. Für die Tragkonstruktionen, Fassadenarbeiten und Treppenturmzugänge wurde sowohl das Fassadengerüst Rux-Super-100 als auch das Modulgerüst Rux-Ringscaff genutzt, mit denen die bauseitige Auflage, Gerüste mit 3 kN Tragkraft zur Verfügung zu stellen, erfüllt wurde. Der guten planerischen Vorarbeit von BSB war es zu verdanken, dass sich der Materialtransport sowohl horizontal als auch vertikal trotz enger Zufahrtswege und Behinderung durch vorhandenen Baumbestand problemlos bewerkstelligen ließ. Dafür wurden sowohl Kran und Radlader als auch zwei Gerüstaufzüge eingesetzt.

Der deutschlandweit tätige Gerüstbaubetrieb empfahl sich mit dieser Prestigerüstung ein weiteres mal als kompetenter Partner für die Sanierung denkmalgeschützter Objekte.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++368++336&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel