Anzeige

Scania

Weiterhin voller Service in Deutschland und Österreich

Das Werkstattnetz von Scania Deutschland Österreich bleibt auch in der aktuellen COVID-19-Situation offen und bietet Kunden in vollem Umfang Werkstatt- und Serviceleistungen an.

Koblenz/Brunn am Gebirge (ABZ). - Scania Deutschland Österreich stellt den Service mit Reparaturdienstleistungen und die Versorgung mit Ersatzteilen in der aktuellen COVID-19-Situation weiterhin sicher. Das teilte das Unternehmen mit Sitz in Koblenz sowie Brunn am Gebirge (Österreich) jetzt mit.

„Da wir die Verantwortung haben, die für die Gesellschaft lebenswichtigen Transportketten zu sichern und unsere Kunden bestmöglich in dem aktuell schwierigen Geschäftsumfeld zu unterstützen, bieten wir ihnen in der jetzigen Situation Werkstattservice und Ersatzteilversorgung in vollem Umfang an“, so Peter Hornig, Geschäftsführer Scania Deutschland Österreich. „Die Mitarbeiter in unseren Werkstattbetrieben leisten derzeit einen ganz besonderen Beitrag, indem sie die Lkw am Laufen halten und die Gesellschaft versorgt werden kann. Wir sind dankbar, dass sie in dieser Ausnahmesituation ihren Job meistern.“

„Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, wurden für die Mitarbeiter und Kunden in unseren Werkstätten intensive Schutzvorkehrungen getroffen“, so Hornig weiter. „Wir haben die Arbeitsabläufe für Kunden und Mitarbeiter angepasst, Mitarbeiter geschult, wie Fahrzeuge in Empfang zu nehmen sind, und Hygienemaßnahmen in den Werkstätten und Büros erweitert. Unser erklärtes Ziel ist es, dass unsere Servicebetriebe den Kunden weiterhin zur Verfügung stehen.“

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel